Oktoberfest im engeren Kreis

4

Im Kursana Domizil gab es auch ohne Live-Musik gute Stimmung

-Anzeigen-

Seligenstadt. Die Senioren im Kursana Domizil haben sich die Stimmung beim traditionellen Oktoberfest durch die Pandemie nicht vermiesen lassen. Gefeiert wurde dieses Mal im kleinen Kreis der Bewohnerinnen und Bewohner, das heißt ohne Angehörige und Besucher.

Es war zwar keine Live-Musik möglich, doch die flotten Lieder vom CD-Player brachten die Besucher des Festes in Schwung. Im geschmückten Saal dominierten bei der Dekoration die Farben weiß-blau aus der Seligenstädter Nachbarschaft Bayern. Das Team der Betreuung im Kursana Domizil war im passenden „Wies´n-Outfit“ in Lederhosen und Dirndl unterwegs und servierte traditionelle Schmankerl wie Weißwürste, Brezeln, Leberkäse, Kartoffelsalat und dazu ein frisches Weizenbier.

Die ältere Genration ist schwierige Zeiten gewohnt und weiß, wie wichtig Momente der Entspannung und des Abschaltens sind. Zur zünftigen Musik wurde gesungen, getanzt und geschunkelt.

 

Fotos: Kursana