Standortförderung zu Besuch bei Fahrrad XXL Franz

24
Holger Thiess, Firma Fahrrad Franz (links im Bild) und Jens Kraft, Standortförderung der Stadt Griesheim, auf dem Dach des neuen Lagergebäudes in der Flughafenstraße.

Auch bei der Nutzung von Solarenergie XXL – Standortförderung zu Besuch bei Fahrrad XXL Franz

Griesheim. „Was man von unten von der Straße nicht sieht, heißt nicht, dass es nicht da wäre…“ mit diesen Worten begrüßte Holger Thies, Leiter der Griesheimer Filiale von Fahrrad XXL Franz, Jens Kraft von der Griesheimer Standortförderung.

„Mit dem in diesem Jahr fertiggestellten großen Lagergebäude in der Flughafenstraße haben wir die vorherige Solarenergieanlage nochmal massiv auf nun über 6.600 qm vergrößern können. Bereits ohne die Erweiterung konnten im Jahr 2019 insgesamt 492,86 t CO2 eingespart werden, was in etwa 3.285.725 gefahrenen Autokilometern entspricht.“

„Mit diesen modernen Formen der Energiegewinnung schaffen wir einen Autarkiegrad für unseren Griesheimer Standort schwankend von Jahr zu Jahr zwischen 48% und 56%. Das bedeutet, dass wir im Schnitt ca. 50% externen und 50% eigen produzierten Strom nutzen“ ergänzt Florian Schäfer von der Geschäftsleitung der Firma Fahrrad Franz sichtlich stolz.

Bereits im September diesen Jahres wurde der Wert aus dem kompletten Jahr 2019 erreicht.. Damit kann aktuell zwischen 53% und 63% des produzierten Stromes selbst genutzt werden, der überschüssige Rest wird in das allgemeine Netz eingespeist.
Beeindruckend sind auch die Dimensionen der Logistik bei Fahrrad Franz, die es ermöglichen den aktuell so großen Bedarf an Fahrrädern abdecken zu können.

Bei einer Besichtigung des Unternehmens konnten auch die Dachflächen und der tolle Rundumblick über die Dächer Griesheims und des Rhein-Main-Gebietes genossen werden.
„Es freut uns als Stadt Griesheim ganz besonders, dass bei solchen gewerblichen Neubauten gleich von Anfang an auch die Nutzung von Solarenergie mit realisiert wird“, ergänzte Jens Kraft von der Standortförderung abschließend.