Aktuelle Polizeimeldungen aus Darmstadt-Dieburg – Stand 24.02.

22
(Symbolfoto: Gerd Altmann bei Pixabay)

Dreister Trickbetrüger von Passanten festgehalten

DARMSTADT (ots) – Ein 63 Jahre alter Mann und sein noch unbekannter Komplize haben am Dienstag  ihr Unwesen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Leydheckerstraße getrieben und eine 43-jährige Kundin des Geschäftes bestohlen. Während der 63- Jährige gegen 11 Uhr die Frau an ihrem Auto ansprach und in ein Gespräch verwickelte, nutzte sein noch unbekannter Begleiter offenbar die Gelegenheit, näherte sich seitlich dem Auto, öffnete die Tür und schnappte sich die EC-Karte aus der Geldbörse. Dabei konnte er von weiteren Kunden beobachtet werden, die durch lautes Rufen auf den Dieb aufmerksam machten und ihn damit ihn die Flucht schlugen. Hierauf versuchte auch der 63-Jährige sich zügig zu entfernen. Glücklicherweise konnte er von hinzueilenden Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Derzeit gehen die Beamten von einer arbeitsteiligen Handlung der beiden Männer aus und haben in diesem Zusammenhang ein Verfahren wegen des Verdachts des Trickdiebstahls eingeleitet. Unter der Rufnummer 06151/9690 werden Zeugenhinweise zu dem noch unbekannten Komplizen entgegengenommen.

Exhibitionist in lila Regenjacke belästigt Radfahrerinnen

DARMSTADT (ots) – Ein noch unbekannter Mann hat sich am Dienstag gegen 11 Uhr auf einer Grünfläche nahe der Bahnüberführung im Schreberweg gegenüber einer Fahrradfahrerin mit entblößtem Unterleib gezeigt. Als sich zwei weitere Fahrradfahrerinnen näherten, ließ der Exhibitionist von seiner Handlung ab und entfernte sich in Richtung Maulbeerallee. Die Polizei hat ein Verfahren eingeleitet und sucht Zeugen, die Hinweise zur Identität des noch Unbekannten geben können. Er wurde auf etwa 50 Jahre alt geschätzt, hatte eine schlanke Statur und trug zum Zeitpunkt seiner Handlung eine Regenjacke in der Farbe Lila, Boxershorts und eine Basecap. Hinweise werden unter der Rufnummer 06151/9690, erbeten.

Autoanhänger gestohlen

GROß-ZIMMERN (ots) – Zwischen Sonntag und Dienstag hatten es Kriminelle auf einen Autoanhänger des Herstellers “Neptun” in der Chemnitzer Straße abgesehen und ihn gestohlen. Dort war das Gefährt, an welchem zum Zeitpunkt des Diebstahls das Kennzeichen DI-MB 3407 angebracht war, auf dem Parkplatz eines Privatgrundstückes abgestellt. Eine Dieburger Ermittlungsgruppe hat ein Verfahren eingeleitet, sucht Zeugen und fragt: Wer hat zwischen Sonntagnachmittag, 15 Uhr und Dienstagmorgen, 8 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beobachten können? Unter der Rufnummer 06071/96560 nehmen die Beamten alle Hinweise entgegen.

Viel Marihuana in Darmstadt

DARMSTADT (ots) – Fahnder der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg haben im Laufe des Montags umfangreiche Personenkontrollen in der Darmstädter Innenstadt durchgeführt. Zivilbeamten nahmen dabei einen 38 Jahre alten Mann auf dem Luisenplatz vorläufig fest. Er hatte keine Ausweispapiere dabei und bei seiner Durchsuchung stießen die Polizisten auf eine Plastiktüte mit rund 7 Gramm einer Kräutersubstanz. Der 38-Jährige gab an, dass es sich dabei um Kautabak handeln soll. Ein Drogentest reagierte jedoch positiv auf Cannabis. Es folgte die Beschlagnahme. Im Sensfelderweg stoppten die Beamten einen 31-Jährigen. Bei ihm wurde eine Feinwaage sowie Kleinstmengen Haschisch sichergestellt werden. Eine Kreditkarte sowie ein Bergamont Fahrrad stellten die Fahnder bei der Kontrolle zweier Männer im Alter von 45 und 38 Jahren in der Neckarstraße sicher. Die Kreditkarte war auf eine andere Person ausgeschrieben, zum Fahrrad gab der 38-Jährige an, das Rad am Luisenplatz für 30 Euro von einem ihm unbekannten Mann gekauft zu haben. Da der Verdacht bestand, dass beide Gegenstände aus Straftaten stammen könnten, kamen sie in amtliche Verwahrung. Die Ermittlungen zur Herkunft dauern noch an. In der Pützerstraße klickten bei zwei weiter Männern im Alter von 32 und 26 Jahre alten Männern die Handschellen. Bei ihnen wurden Kleinstmengen Marihuana beschlagnahmt, was zur Einleitung eines Verfahrens führte. Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz müssen sich beide jetzt strafrechtlich verantworten. Ebenfalls eine Strafanzeige blüht einem 17-Jährigen, den die Polizeibeamten im Prinz-Emil-Garten überprüften. In seinem Rucksack wurde ebenfalls ein Tütchen mit Marihuana aufgefunden.

Überraschung bei Streitschlichtung

GROß-UMSTADT (ots) – Der Streit zwischen Bewohnern eines Einfamilienhauses in Groß-Umstadt hat am Sonntagabend die Polizei auf den Plan gerufen. Doch bei Eintreffen der Ordnungshüter trafen diese in der Wohnung nicht nur auf die in Streitgeratenen, sondern auch auf einen Sack mit rund 2 Kilogramm augenscheinlich frisch geerntetes Marihuana samt einer Vielzahl von Zubehör, das mutmaßlich zur Aufzucht von den dazugehörigen Pflanzen diente. Was also zunächst als Einsatz für die Beamten mit dem Ziel der Streitschlichtung begann, mündete für den Hausbesitzer schlussendlich in einer Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Drogen sowie der Sicherstellung des aufgefundenen Rauschgiftes. Der 31 Jahre alte Bewohner wird sich nun zukünftig strafrechtlich verantworten müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben