Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle im Löwen-Rudel

17
blank
Quelle: Unsplash

FRANKFURT AM MAIN (PM) – Der Center Kale Kerbashian kommt von den Lausitzer Füchsen an den Main und erzielte in bisher 36 Spielen insgesamt 38 Scorer-Punkte.

Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unter Vertrag stand, kam 2019/2020 von HK Nitra in die DEL2.

Löwen Sportdirektor und Head Coach Franz-David Fritzmeier: „Wir sind froh mit Kale einen spielstarken Center gefunden zu haben – er wird uns vor allem auch im Powerplay verstärken.“

Kale Kerbashian: „Ich bin sehr froh, mich Frankfurt anzuschließen. Frankfurt war aus meiner Sicht die stärkste von allen Mannschaften, gegen die ich in dieser Saison gespielt habe. Nachdem ich mit Franz und meinem Agenten gesprochen habe, weiß ich, wie sehr das Team gewinnen will – und ich freue mich drauf, die Gelegenheit zu bekommen, dem Löwen-Rudel dabei zu helfen.“

Kale (30) absolvierte in dieser Saison 34 Spiele für Weißwasser und kam auf 38 Punkte (24 Assists).

Zuvor spielte der Center unter anderem von 2018 bis Anfang 2020 für HK Nitra und erzielte in 101 Spielen 74 Punkte. Der 1,81 Meter große Angreifer war zweimal, d.h. 2012/2013 sowie 2013/2014, CHL-Champion und wurde 2006/2007 als SIJHL Rookie of the Year ausgezeichnet.

Kale Kerbashian wird morgen noch nicht für das Löwen-Rudel auflaufen.