Glasfaserausbau im LaDaDi gestartet – Zwei Ober-Ramstädter Schulen an Netz angeschlossen

15
Foto: Pixabay

DARMSTADT-DIEBURG (PM) – Seit Montagnachmittag (01.) ist die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule (GCLS) an das Giga-Netz angeschlossen, die Hans-Gustav-Röhr-Schule geht am morgigen Donnerstag ans Netz.

-Anzeigen-

Die GCLS verfügt nun über eine Leitung von 1 Gigabit (GB). Der durchschnittliche Verbrauch an den LaDaDi-Schulen liegt im Schnitt bei 60 bis 70 Megabit (MB). Im Zuge des Breitbandausbaus der „weißen Flecken” im LaDaDi werden auch alle weiteren Schulstandorte sowie die Kreiskliniken in Groß-Umstadt, die noch kein Breitbandanschluss haben, in den kommenden Wochen und Monaten mit schnellem Internet versorgt. Zu den weißen Flecken gehören rund 1.000 Adressen im Landkreis, darunter auch landwirtschaftliche Betriebe.

Wie berichtet sollen zu allererst die Schul- und Vhs-Standorte sowie die Kreisklinik in Groß-Umstadt mit Glasfaser versorgt werden. „Wie geplant konnten wir mit dem Ausbau des Glasfasernetzes im Februar beginnen und die ersten zwei Schulen, die noch nicht an das schnelle Internet angeschlossen waren, ans Netz bringen. Wir haben in den zurückliegenden Jahren das Breitbandnetz im LaDaDi ausgebaut und ich freue mich sehr, dass wir nun die noch bestehenden weißen Lücken schließen können. Damit werden auch die Menschen mit einer guten Internetbandbreite versorgt, die bisher nicht vom Breitbandausbau profitiert haben. Oberste Priorität haben die Schulstandorte und die Kreisklinik “, so Landrat Klaus Peter Schellhaas, der seit Jahren den Ausbau des schnellen Internets forciert.