Kitas freuen sich über Spenden von „Wir sind Breidert“

20
Symbolische Schecks in Höhe von jeweils 250 Euro wurden von Karlheinz Weber, Heinz Weber und Greta Diederichs von der Initiative „Wir sind Breidert“ an Birgit Geyer, der Leiterin der Kita Potsdamer Straße, und an Jessica-Nadine Müller, der stellvertretenden Leiterin der Kita Zwickauer Straße, überreicht. Auch Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner waren bei der Spendenübergabe dabei. (Foto: PS)

OBER-RODEN (PS) – Die Initiative „Wir sind Breidert“ wollte ihr zehnjähriges Bestehen am 21. Januar größer feiern. Dafür waren auch Finanzmittel zurück gestellt worden. Da nicht abzusehen ist, wann die Geburtstagsfeier nachgeholt werden kann, hat der „harte Kern“ der Initiative beschlossen, zumindest einen Teil der zurückgestellten Finanzmittel für einen guten Zweck zu spenden.

-Anzeigen-

Was lag da näher als die beiden Kitas Potsdamer Straße und Zwickauer Straße zu unterstützen. Die Initiative und die Kitas pflegen von Anfang an eine kooperative Zusammenarbeit und unterstützen sich gegenseitig. In der Zwickauer Straße finden seit der Anfangszeit der Initiative Arbeitstreffen statt. „Wir sind Breidert“ nutzt zudem die Infrastruktur der Kita Potsdamer Straße für besondere Veranstaltungen wie  „Bunte Blumenwiesen – warum?“ oder „Ein Leben ohne Plastik ist möglich!“. Dort hatten auch die PC-Coaches ebenso wie der Spanisch-Konversationskreis ihre Heimat gefunden. Die Initiative unterstützte die Potsdamer Straße bei ihrem Weihnachtsmarkt und hat bei der Werkstatthütte in der Zwickauer Straße das Dach neu eingedeckt. Lennard Werelius spielt schon seit vielen Jahren den Werkstattonkel. Die erste Bienenwiese der Aktion „Natur zurück in die Stadt“ wurde in Kooperation mit dem Förderkreis in der Kita Zwickauer Straße angelegt.

Symbolische Schecks in Höhe von jeweils 250 Euro wurden von Karlheinz Weber, Heinz Weber und Greta Diederichs von der Initiative „Wir sind Breidert“ an Birgit Geyer, der Leiterin der Kita Potsdamer Straße, und an Jessica-Nadine Müller, der stellvertretenden Leiterin der Kita Zwickauer Straße, überreicht. Ohne die Unterstützung und die pragmatische Einstellung der beiden Kitas würde die Initiative heute deutlich anders aussehen, vermutete Karlheinz Weber, der sich freute, dass die beiden Kitas der Initiative so etwas wie eine Heimat gegeben haben. Lob für die Initiative und die Kitas gab es bei der Spendenübergabe auch von Bürgermeister Jörg Rotter und Erster Stadträtin Andrea Schülner.