Alles Glasfaser – auch in Groß-Umstadt bald schnelleres Internet

24
Foto: Daniel Dino-Slofer auf Pixabay

GROß-UMSTADT (PM) – An vielen Stellen in der Stadt Groß-Umstadt und seit 4 Wochen auch in den Stadtteilen wird gebaut und gebuddelt, verlegt wird ein umfassendes Breitbandnetz. Schnelle Glasfaserleitungen verschwinden derzeit in den Bürgersteigen, damit wir weltweit ungebremst kommunizieren, Filme schauen und spielen können, aber auch die Datenströme der Unternehmen, fürs Homeoffice und Homeschooling flott laufen.

-Anzeigen-

So investiert das Unternehmen Deutsche Glasfaser in Kooperation mit der ENTEGA in den Stadtteilen – aktuell in Richen, Kleestadt und Klein-Umstadt, die anderen Ortschaften werden bald folgen. In jedem Stadtteil wird ein Hauptverteiler errichtet (PoP – Point of Presence), von dem aus Unterverteiler (DP – Distribution Points) zu den Hausanschlüssen führen. Infos zu den Konditionen/Tarifangeboten: https://www.deutsche-glasfaser.de.

Die Standorte der kleinen Gebäude wurden sorgfältig geplant und mit der Stadt abgestimmt.
„Überhaupt“, so waren sich die Verantwortlichen bei dem kurzen Treffen auf dem Parkplatz am Feuerwehrhaus einig, „klappt die Zusammenarbeit erfreulich gut: die Vorbereitung, die notwendigen Absprachen, die Unterstützung durch das städtische Ordnungsamt und die Straßenbauabteilung.“ Mit Jürgen Scholz, so Bürgermeister Joachim Ruppert, sei außerdem ein erfahrener Mitarbeiter ständig vor Ort bzw. telefonisch erreichbar, er vermittele zwischen den Beteiligten und sorge dafür, dass keine Komplikationen entstehen.

Mit Blick auf die Anwohner bittet der Verwaltungschef darum, die Ziele der ganzen Aktion nicht aus dem Blick zu verlieren. Denn wer schnelles Netz nutze und wolle, der dürfe die
Installation/Bauarbeiten nicht kritisieren. Es werden immer nur Tagesbaustellen eingerichtet, so dass es morgens/abends keine oder kaum Einschränkungen gebe. Und wenn es im Dorf mal eng werde, möge man doch bitte verständnisvoll damit umgehen und z.B. das Auto mal nicht an der üblichen Stelle parken, um dann der Stadt oder den Bauarbeitern vorzuwerfen, sie seien das Problem …

Sollten trotz aller Vorsorge Fragen oder Beanstandungen entstehen, kontaktieren Sie das Unternehmen bitte ausschließlich über diesen Link https://www.deutsche-glasfaser.de/service/bauschaden-melden oder die Bauhotline: 02861 89060940 (tragen alle Mitarbeiter auf ihren Westen), die Arbeiter können nicht für die Firma sprechen. Gleichzeitig, so hatte das Landratsamt bereits in der Presse angekündigt, werden im ganzen Landkreis und natürlich auch in Groß-Umstadt die „weißen Flecken“ mit Glasfaser erschlossen – der Abschluss des seit Jahren laufenden öffentlichen Investments des Zweckverbandes NGA-Netz Darmstadt-Dieburg. So werden noch fehlende Schulstandorte und etwa die Kreiskliniken in Groß-Umstadt neu angebunden, so wie insgesamt ca. 1.000 Adressen im Landkreis, darunter auch landwirtschaftliche Betriebe.

Die PEB Breitband GmbH & Co KG, die eine Beteiligungsgesellschaft der ENTEGA Medianet und der Firma Klenk & Sohn aus Modautal/Asbach ist, hatte den Zuschlag erhalten. Bis Ende 2022 soll der Auftrag über 19,9 Millionen Euro abgearbeitet sein. 50 Prozent der Kosten übernimmt der Bund, 40 Prozent kommen aus dem hessischen Digitalministerium und 10 Prozent trägt der Zweckverband. Den Netzbetrieb übernimmt die ENTEGA Medianet.