Karte von 1899: Rodgauer Heimatvereine erweitern Archive um Postkarten

22
(Foto: HGV)

RODGAU (PM) – An diesem Tag strahlte nicht nur die Sonne vom Himmel, sondern auch die Gesichter der Vorstände der Rodgauer Heimatvereine, denn ihre Archive sind jetzt um wertvolle Dokumente zur Geschichte von Rodgau und seiner ehemals unabhängigen Stadteile reicher.

-Anzeigen-

Sie konnten Albert Walter einen Teil seiner umfangreichen Postkartensammlung abkaufen. Akribisch hat der heute 87-Jährige über viele Jahrzehnte Postkarten mit Motiven aus der Region gesammelt und nahm dafür auch lange Wege in Kauf, um bei Flohmärkten, Ausstellungen und Aktionen die Karten erwerben zu können.

Das Foto zeigt (v.l.): Matthias Blickle, Albert Walter, Helmut Trageser, Frank Stoffels und Werner Stolzenburg.
(Foto: ah)

Insgesamt sind es vier Ordner mit etwa 400 Postkarten, viel mit erklärenden Informationen versehen. Die älteste Karte wurde im Jahr 15.April 1899 versendet und zeigt Ansichten von Weiskirchen. Da die Sammlung nicht auseinander gerissen werden soll,, werden die Karten digitalisiert. Die vier Ordner will die Stadt dann in ihr Archiv aufnehmen und sie sollen für weitere Forschungen zur Verfügung stehen. Die Sammlung ist nicht nur eine Geschichte von Rodgau, sondern auch der Postkarte. So ist etwa eine Postkarte zu einem Jubiläum des Gesangvereins Germania Dudenhofen 1895 aus Holzfurnier hergestellt.