Corona-Krisenstab : Letzte Woche mit niedrigsten Fallzahlen seit Oktober

12
Foto: Pixabay

DARMSTADT (PM) – Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung vom Montag, 8. März, erneut mit der derzeit vorsichtig positiven Entwicklung der Fallzahlen in Darmstadt und dem Fortschritt im Impfzentrum beschäftigt. Auch das Thema kostenlose Schnelltests stand auf der Tagesordnung. Hier sind jedoch zunächst weitere Abstimmungen notwendig und es wird daher eine gesonderte Information für die Öffentlichkeit geben. 

-Anzeigen-

Wie das Gesundheitsamt berichtet, stabilisiert sich der Trend der letzten zwei Wochen bei den Fallzahlen weiter. Die Infektionszahlen der vergangenen Woche sind die niedrigsten seit der Kalenderwoche 42, der zweiten Oktoberwoche 2020. Damit bewegt sich Darmstadt weiter etwas entfernt vom durchschnittlichen Trend in Hessen. „Die gute Entwicklung der Zahlen in den vergangenen Tagen ist sehr erfreulich, es scheint so zu sein, dass sich diese nun auch stabilisiert und es keine kurzfristige Abweichung ist“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Dies ist sehr ermutigend und ein Zeichen dafür, dass die Darmstädterinnen und Darmstädter der Infektionslage weiter mit Umsicht, Vorsicht und Vernunft begegnen. Wir alle hoffen, dass die positive Entwicklung trotz der realen Gefahr einer dritten Welle anhält, können und müssen dies aber auch weiter mit unserem eigenen Verhalten beeinflussen.“ Für die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist für den heutigen Montag 1 laborbestätigter Fall von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 4096 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 3912 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Die Inzidenz liegt bei 46,3.

In den Darmstädter Kliniken bleibt die Lage angespannt. Zwar ist die Lage auf den Normalstationen seit 14 Tagen relativ stabil, aber die Auslastung auf den Intensivstationen dafür weiterhin sehr hoch. Dazu kommt, dass eine Studie unter Beteiligung der Uniklinik Frankfurt, einen erneuten Anstieg der stationären Aufnahmen im Laufe dieser Woche prognostiziert. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 13 (17), im Elisabethenstift 10 (3) und im Alice-Hospital 6 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19. Im Impfzentrum sind am gestrigen Sonntag die sogenannten Praxistage, also die Impfungen für das Personal aus den Darmstädter Arztpraxen, abgeschlossen worden. Insgesamt wurden alleine in diesem Bereich Samstag und Sonntag noch einmal 900 Impfungen vorgenommen. Parallel hat man bereits am Freitag damit begonnen, erste Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher zu impfen. 51 Personen haben in diesem Bereich bereits ihre erste Dosis erhalten. Am kommenden Wochenende geht es mit den Gruppenimpfungen in diesem Bereich weiter. Die Leitung des Impfzentrums schätzt, dass man alle verbleibenden Wochenenden im März brauchen wird, um diese Gruppe durchzuimpfen. Insgesamt wurden Stand Sonntagabend 20.034 Erst- und 11.742 Zweitimpfungen im Darmstädter Impfzentrum durchgeführt.

Der Krisenstab kommt am kommenden Mittwoch, 10. März, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.