Landkreis Darmstadt-Dieburg setzt alle Impfungen mit Astrazeneca aus

33
Foto: Freepik

DARMSTADT-DIEBURG (PM) – Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts hat die Bundesregierung Impfungen mit Astrazeneca bis auf weiteres ausgesetzt.

-Anzeigen-

Das Hessische Innenministerium hat alle 28 Impfzentren angewiesen, Impfungen mit dem Vakzin Astrazeneca sofort einzustellen. Auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg werden alle Impftermine mit Astrazeneca abgesagt. Das betrifft zunächst 4.000 Termine im LaDaDi. Auch die Pädagogentage, die am kommenden Wochenende (20./21.) in ganz Hessen starten sollten, werden vom Land verlegt. Ob die Pädagogentage am letzten Märzwochenende (27./28.) stattfinden können, steht noch nicht fest.

Das Land Hessen informiert alle Personen, die bereits eine Termin-Zusage zur Impfung, auch zur Zweitimpfung, mit dem Astrazeneca-Impfstoff erhalten haben. Wann es für diese Personen Ersatztermine geben wird, ist derzeit völlig unklar. Weder der Landkreis noch die Impfzentren in Reinheim und Pfungstadt haben darauf Einfluss, weil die Terminkoordinierung ausschließlich durch das Land Hessen erfolgt.

Hinweise des Paul-Ehrlich-Instituts

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass Personen, die das Vakzin von Astrazeneca erhalten haben und sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlen, zum Beispiel mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen, sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben sollten.