Digitaler Gottesdienst zu Internationalen Wochen gegen Rassismus

14
Foto: Pixabay

DARMSTADT (PM) – Gottesdienst zu Internationalen Wochen gegen Rassismus mit Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse am, 21. März, in der Stadtkirche Darmstadt – mit Livestream

-Anzeigen-

Unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos.“ wird der zentrale Gottesdienst der Internationalen Wochen gegen Rassismus am Sonntag, 21. März, dem internationalen Tag gegen Rassismus, um 10 Uhr in der Stadtkirche in Darmstadt gefeiert. Die Predigt hält der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung. Die Liturgie gestaltet Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse. Daniel Neumann, Direktor des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden in Hessen und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, sowie Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, halten vorab Grußworte. Im Gottesdienst wirken auch Vertreterinnen und Vertreter der Stadtkirchengemeinde und der Evangelischen Jugend in Darmstadt mit.

Musikalisch gestalten den Gottesdienst Misty Schaffert an der Orgel sowie ein Ensemble der Darmstädter Kantorei mit Katharina Blauert, Sopran, Charlotte und Katja Renz, Alt, Jonathan Laux, Tenor, Jakob Laux und Noah Preis, Bass, sowie Christian Roß, Tenor und Leitung. Der Gottesdienst wird live über den YouTube-Kanal des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt übertragen: https://youtu.be/G_CO9nMsDZ8

Der Gottesdienst ist Teil der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021. Die zentralen religiösen Feiern finden in diesem Jahr in Darmstadt statt. Bundesweit sind mehr als 1000 Veranstaltungen registriert, viele davon angesichts von Corona digital. Die Auftaktveranstaltung mit der Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung gegen Rassismus, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und dem Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, als Hauptreferent fand ebenfalls digital bereits am Montag statt. Sie ist unter https://www.youtube.com/watch?v=p9bk4vj2CiY weiterhin abrufbar.

Erstmals beteiligen sich die Aleviten an den Wochen gegen Rassismus. Die zentrale alevitische Zeremonie findet am Donnerstag, 18. März 2021, 18 Uhr, im Alevitischen Zentrum in Darmstadt unter Beteiligung von Vertretungen der jüdischen, christlichen und muslimischen Religionsgemeinschaften statt. Claudia Roth wird sich digital beteiligen. In der Emir-Sultan-Moschee in Darmstadt folgt am Freitag, 19. März, 12.30 Uhr, das zentrale Freitagsgebet für die bundesweit mehr als 1.700 Moscheegemeinden. An beiden Veranstaltungen nehmen der hessische Sozialminister Kai Klose, Aiman Mazyek, Daniel Neumann und Ulrike Schmidt-Hesse teil. Das Sabbatgebet findet am selben Tag um 18.30 Uhr in der Darmstädter Synagoge mit christlichen und muslimischen Gästen statt.

Weitere Informationen auf der Website https://stiftung-gegen-rassismus.de/.