Spieler des SC Viktoria Griesheim erlaufen über 1.000 Km für guten Zweck

20
Das Foto zeigt v. links: Michael Weisbrod (Inhaber des REWE Michael Weisbrod), Gorana Wirth (Mein Südhessen), Kerem Kabadayi (Kapitän SC Viktoria Griesheim), Christian Bergemann (Teammanager SC Viktoria Griesheim) Foto: Thomas Zöller

GRIESHEIM (PM) – Die Hessenligaspieler der C 1 vom SC Viktoria Griesheim haben es geschafft und 1.500 Euro für den guten Zweck erlaufen.

In der fussballfreien Zeit hatten sich die Viktoria Kicker das Ziel gesetzt, innerhalb der vergangenen 2 Wochen 1.000 Kilometer zu laufen. Insgesamt haben die 19 Hessenligaspieler mit ihren individuellen Läufen im Aktionszeitraum 1.053,1 Kilometer zurückgelegt. Die gelaufenen Kilometer wurden über eine Lauf-App gesammelt. Dank der Teamsponsoren MEIN SÜDHESSEN und REWE Michael Weisbrod, die für jeden gelaufenen Kilometer Geld spendeten, konnte nun der Mannschaftskapitän Kerem Kabadayi stolz einen Scheck von Gorana Wirth (Mein Südhessen) und Michael Weisbrod (Geschäftsführender Gesellschafter der REWE Michael Weisbrod oHG) entgegennehmen. „Die Mannschaft möchte sozial benachteiligten Kindern in Griesheim helfen und steht mit verschiedenen Einrichtungen, unter anderem den deutschen Kinderhilfswerk, in Kontakt“, erläutert Christian Bergemann, der mit seinen Trainerkollegen Tobias Hastert und Lukas Luber dieses Projekt initiiert hat.

Christian Bergemann bedankte sich im Namen des kompletten Trainerteams für die großartige Leistung der Mannschaft und die großzügige Unterstützung der Sponsoren. „Wir wollten mit dieser Aktion auch die Bedeutung von Vereinen in Griesheim unterstreichen. Die Sport- und Kulturvereine übernehmen einen großen Beitrag für das soziale Miteinander innerhalb unserer Gesellschaft“, ergänzt Bergemann, der sich sehr darüber freut, dass seit einigen Tagen die jungen Fußballer wieder auf den Platz dürfen. In den vergangenen Monaten war es leider sehr ruhig auf dem weitläufigen Gelände des Sportclubs aus Griesheim. Ob es in den nächsten Wochen wieder zu einer Vielzahl von Fußballspielen kommen wird, ist eher unwahrscheinlich. Mit dem ehemaligen Viktoria-Spieler und jetzigen Lauf-Experten Thomas Zöller plant Bergemann daher schon die nächsten kontaktlosen sportlichen Herausforderrungen. Unter dem Arbeitstitel „Viktoria-Run“ ist ein abwechslungsreicher Lauf auf dem Gelände des SCV in Planung. „Wir möchten für alle Mannschaften einen Anreiz bieten, um sich in dieser besonderen Zeit mit Abstand und Sicherheit messen zu können“, stellt Bergemann dar.