Kostenlose Corona-Schnelltests in der Kulturhalle Münster starten

34
Foto: fernando zhiminaicela auf Pixabay

MÜNSTER (PM) – Laut Beschluss des Bundesgesundheitsministeriums haben seit Kurzem alle Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest. Ziel ist es, asymptomatische Infektionen aufzudecken und schneller zu isolieren. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg baut die Testmöglichkeiten aktuell stetig aus. Jetzt gibt es auch ein Testangebot in Münster: Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes bietet ab Dienstag, 23. März, immer dienstags zwischen 17 und 21 Uhr kostenlose Corona-Testungen in der Kulturhalle Münster, Friedrich-Ebert-Straße 73, an.

-Anzeigen-

Online-Voranmeldung nötig, bitte wichtige Hinweise beachten

Achtung: Eine Online-Voranmeldung ist erforderlich. Dies geht schnell und einfach unter https://ladadi-corona.de, dann oben auf „Standort Münster“ klicken und den gewünschten Tag sowie Zeitpunkt auswählen. Folgende wichtige Hinweise sind dabei zu beachten:
– Das Angebot gilt nur für asymptomatische Personen! Wer akute Erkältungsbeschwerden oder Fieber hat oder unter Quarantäne steht, muss sich an seine*n  Ärzt*in wenden.
– Nach der Online-Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen ein Datenblatt per Mail, das ausgedruckt und vollständig ausgefüllt zum Test-Termin mitgebracht werden muss. Ohne dieses Dokument kann kein Test erfolgen!
– Der Personalausweis oder Reisepass muss ebenfalls zum Termin mitgebracht werden.
– Es besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske oder höherwertig).
– Fällt der Schnelltest positiv aus, muss dies durch einen genaueren Labor-Test (PCR) bestätigt werden. Die Betreffenden müssen sich umgehend in häusliche Isolation begeben und telefonisch Kontakt mit einer Ärztin oder einem Arzt, dem Gesundheitsamt oder einem Testzentrum aufnehmen. Übrigens gilt dies auch bei einem positiv ausgefallenen Selbsttest für zu Hause.

Weiterhin gilt zu beachten: Schnelltests sind nur eine Momentaufnahme. Gerade zu Beginn oder am Ende einer Infektion kann die Viruslast noch bzw. bereits so gering sein, dass der Test falsch negativ ausfällt. Der Test entbindet also nicht von der Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln sowie dem Tragen von Masken an Orten, an denen dies vorgeschrieben ist. „Ich danke den Ehrenamtlichen des Deutschen Roten Kreuzes in Münster für ihren Einsatz“, sagt Bürgermeister Joachim Schledt. „Die Schnelltestungen in unserem Landkreis sind ein kleiner weiterer Baustein, um die Pandemie in den Griff zu bekommen, indem asymptomatische Infektionen aufgedeckt und Infektionsketten so möglichst verhindert werden können. Ich hoffe, dass viele Münsterer*innen von diesem Angebot Gebrauch machen.“ Weitere Informationen zur Schnelltest-Strategie im Kreis gibt es auch auf
https://perspektive.ladadi.de/corona-testung.