Kita Im Rüssel wächst – Anbau für 25 Kinder füllt sich mit Leben

17
Bildunterschrift: Bürgermeister Joachim Schledt bei einer Begehung des Anbaus der Kita Im Rüssel gemeinsam mit der stellvertretenden Leiterin Linda Geisler (l.), der Leiterin Constanze Roßkopf (2.v.l.) und Luise Schmidtke von der Bauabteilung. Foto: GM/Meike Mittmeyer-Riehl

MÜNSTER (PM) – Die Corona-Pandemie beherrscht seit einem Jahr die Berichterstattung und unser aller Aufmerksamkeit, da geht so manche gute Nachricht im Pandemie-Alltag regelrecht unter.

-Anzeigen-

Dabei hat die Kita Im Rüssel definitiv Aufmerksamkeit verdient, denn sie ist in den vergangenen paar Monaten regelrecht über sich hinaus gewachsen und bietet nun Platz für die Betreuung von bis zu 100 Kindern. Der neue Anbau mit 142 Quadratmetern Fläche, der Ende vergangenen Jahres fertiggestellt wurde, schafft jede Menge Raum für 25 weitere Kinder. Bislang wurden in dem Kindergarten – zumindest in „normalen“ Zeiten ohne Corona-Einschränkungen – 75 Kinder in je zwei Gruppen über und unter drei Jahren betreut.

Platzmäßig stieß der Kindergarten dabei so langsam an seine Grenzen, wie Leiterin Constanze Roßkopf und ihre Stellvertreterin Linda Geisler bei einer Begehung gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Schledt berichten. Und sie wissen auch: „Der Betreuungsbedarf ist hoch.“ So langsam füllt sich der neue Gruppenraum, denn aktuell werden neue Kinder aufgenommen. Derzeit (Stand: 22. März) arbeitet der Kindergarten im Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen, also nicht mehr im eingeschränkten Modus. Dies kann sich durch die Ausweitung von Lockdown-Maßnahmen jedoch auch wieder ändern.

Doch irgendwann kommt auch eine Zeit nach Corona – und dann ist die Rüssel-Kita gewappnet. Rege genutzt wird schon der neue, geräumige Turnraum im Anbau. Auch an das Kita-Personal wurde bei den Bauarbeiten gedacht: In einem hellen, geräumigen Konferenzraum können sie nun Teambesprechungen und Elterngespräche abhalten. Jetzt hoffen alle Beteiligten auf ein Ende der Pandemie und darauf, dass der Anbau dann so richtig mit Leben gefüllt werden kann. Sofern es die Infektionslage zulässt, soll die Kita-Erweiterung auch noch mit einem Fest begangen werden.

Darauf hofft auch Bürgermeister Schledt: „Mit der Vergrößerung der Kita Im Rüssel ist die Gemeinde Münster einen weiteren wichtigen Schritt hin zum bedarfsgerechten Ausbau der Kinderbetreuung gegangen. Das ist eines unserer wichtigsten Ziele: Alle Eltern, die einen Betreuungsplatz benötigen, sollen künftig auch einen bekommen können.“ Die Kosten für den Kita-Anbau liegen bei rund 500.000 Euro. „Das ist eine wichtige Investition in Münsters Zukunft“, so der Bürgermeister abschließend.