Doppelt Freude schenken: Theatergutscheine für Darmstädter Pflegekräfte

10
Von links nach rechts Jürgen Weiske, Michael Naab und Gunnar Gölzenleuchter. Fotos: Klinikum Darmstadt

Renate und Jürgen Weiske übergeben 75 Theatergutscheine an Pflegekräfte der Corona-Intensivstation

DARMSTADT (PM) – „Diese Aktion ist aus dem Bauch heraus entstanden und zwar in der zweiten Welle durch direkte eigene Erfahrungen und mit Beschäftigten in den Krankenhäusern. Gleichzeitig haben wir enge Kontakte in die Kultur und gastronomische Szene in Darmstadt, die absolut in dieser Krise leiden. Und so wollten wir gerade jetzt in dieser Lage bewusst ein positives Signal setzen“, erzählt Jürgen Weiske, der mit Renate Weiske die Aktion DA-Doppelherz-Spende für Pflege und Kultur ins Leben gerufen hat.

-Anzeigen-

Die Idee dahinter: Mit Spendengeld Theaterkarten kaufen und diese an Pflegekräfte verschenken, die sich auf den Corona-Normal- und Intensivstationen um Covid-Patienten kümmern. Über die Plattform betterplace.me haben die beiden so bereits mehr als 4.000 Euro eingeworben und damit Gutscheine Darmstädter Kleinkunst- und Theaterbühnen eingekauft. Am Donnerstag (25.03.) wurden die ersten 75 Gutscheine an Pflegekräfte der Corona-Intensivstation übergeben.

Michael Naab und Gunnar Gölzenleuchter, Stationsleitungen der Corona-Intensivstation am Klinikum Darmstadt, haben diese Gutscheine gerne angenommen und freuen sich über diese Anerkennung: „Wir machen eigentlich nur unsere Arbeit“, sagen Sie. „Aber für uns hat Corona Gesichter, bei uns liegen die Menschen, wir erleben sie mit ihrem Schicksal und wir nehmen Anteil an ihrer Krankheit und Behandlung – jeden Tag.“ Jürgen Weiske sagt: „Mit dieser ersten Übergabe wollen wir der dritten Welle voraus sein. Es ist ein simples Zeichen der Empathie und Anerkennung. Wir wollen damit auch einen herzlichen Dank für die Mitarbeiter*innen des Klinikums aussprechen, für das, was sie tagtäglich leisten.“ Sein Dank gilt allen Unterstützern, die sehr spontan und großzügig mit Spenden geholfen haben. „Mittlerweile wird die „Corona-Müdigkeit“ dominant und die Spenden werden weniger. Wir verlieren aber nicht die Zielsetzung aus den Augen, positive Signale zu setzen, d. h. weiter möglichst viele Spenden zu sammeln, um weitere Gutscheine kaufen zu können. Damit kämen wir dem Ziel näher, möglichst viele Pflegekräfte beschenken zu können“, ergänzt Jürgen Weiske und blickt in die Zukunft: „Es wird wieder so kommen, dass die Theater für uns spielen, wir lachen oder auch weinen können. Und in den Theatern wird man für jeden Applaus dankbar und glücklich sein, dass sie wieder da sind.“

Jürgen und Renate Weiske sammeln weiter, damit noch mehr Pflegekräfte und kulturelle Einrichtungen unterstützt werden können. Spenden sind möglich unter:

https://www.betterplace.me/da-doppelherz-spende-fuer-pflege-und-kultur