18-Jähriger in Dieburg geschlagen und beraubt – Zeugin mit Hund gesucht

15
Foto: Ingo Kramarek auf Pixabay

DIEBURG (ots) – Nach einem Vorfall, der sich am Mittwochnachmittag (31.3.) im Großwiesenweg ereignet haben soll, hat die Kriminalpolizei in Darmstadt ein Verfahren wegen des Verdachts des Raubes eingeleitet und sucht für den Fortgang der Ermittlungen eine noch unbekannte Frau, die möglicherweise als wichtige Augenzeugin in Betracht kommt.

-Anzeigen-

Nach ersten Erkenntnissen soll sich ein 18 -Jähriger gegen 14.30 Uhr zu Fuß auf seinem Nachhauseweg in Richtung des Dieburger Bahnhofes befunden haben, als er im Bereich der Gleise auf Höhe des Mörsweges, Ecke Großwiesenweg von drei noch unbekannten Tätern angesprochen wurde. Weil der junge Mann aus Schaafheim nicht auf die Ansprache reagierte, soll er von den Kriminellen gepackt und zu einem Waldweg an der Gesprenz geführt worden sein, wo er von dem Trio geschlagen, getreten und seines Handys beraubt wurde. Im Anschluss entfernten sich zwei der Täter in Richtung Dieburger Bahnhof und stiegen in einen Bus mit Fahrtrichtung Darmstadt. Eine circa 20 Jahre alte Passantin soll die Gruppe zum Tatzeitpunkt mit einem etwa kniehohen weißen Hund passiert haben. Weil sie eine wichtige Zeugin zur Klärung des Tatherganges sein könnte, wird die junge Frau gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Sowohl sie aber auch andere mögliche Zeugen erreichen die Beamten des Kommissariats 35 unter der Rufnummer 06151/9690.