Interkulturelle Wochen vom 1. September bis 30. September

5
Grafik: Stadt Dreieich

DREIEICH (PM) – Im letzten Jahr konnten die Interkulturellen Wochen aufgrund der Coronapandemie nur sehr eingeschränkt und mit stark reduzierten Veranstaltungen durchgeführt werden. In diesem Jahr werden in Dreieich und anderen Städten des Kreises Offenbach vom 1. bis 30. September wieder Interkulturelle Wochen geplant – erstmals unter dem bundesweiten Motto #offengeht.

-Anzeigen-

Mit #offengeht lassen sich viele Assoziationen verbinden, die für ihre Ziele stehen: offen sein für Begegnungen, für neu Dazukommende, neue Erfahrungen, neue Perspektiven, neue Freundinnen und Freunde. Interessierte sind eingeladen, sich mit den Inhalten und Zielen der Interkulturellen Woche auseinanderzusetzen.

Im Laufe der Jahre haben sich die Interkulturellen Wochen zu einem Forum entwickelt, bei dem sich Menschen unterschiedlicher Kultur begegnen und austauschen. Hier hat man Gelegenheit, die Individualität des Anderen auf den Gebieten der Literatur, des Sports, der Malerei, Musik oder auch der Religion kennen und verstehen zu lernen, um gemeinsam zu einem Miteinander zu finden und ein gemeinsames „Wir“ zu entwickeln. Die Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen können zeigen, wie Zusammenleben aktiv gestaltet werden kann. Sie machen Begegnung möglich, laden zum Feiern ein und bieten einen Rahmen dafür, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu sprechen. Denn Zusammenleben erfolgt nicht immer konfliktfrei. Die Interkulturellen Wochen bieten eine Möglichkeit, über Grenzen im Miteinander zu sprechen.

Willkommen sind Angebote, die sich mit den Themen Migration und Integration befassen, die informieren und so zu mehr Verständnis füreinander beitragen. Raum ist auch für den interreligiösen Dialog und kulturellen Austausch, für Begegnungen von Menschen unterschiedlicher Nationalitäten sowie für Projekte, die im Rahmen der Flüchtlingshilfe initiiert werden. Auch bereits bestehende Projekte und Aktionen können im Rahmen der Interkulturellen Wochen vorgestellt werden. Alle angebotenen Einzelveranstaltungen werden später in einem Programm-Flyer veröffentlicht.

Wer als Institution oder Einzelperson in Dreieich Interesse hat, zu diesen Themen des interkulturellen Zusammenlebens eine Veranstaltung zu organisieren, sich an einer Veranstaltung zu beteiligen oder ein bereits bestehendes Projekt der Öffentlichkeit vorzustellen, kann sich bis 31. Mai 2021 an das städtische Integrationsbüro, Frau Karin Scholl, Telefon 06103 601-282, E-Mail: karin.scholl@dreieich.de, wenden.