Mann aus Darmstadt-Dieburg jubelt über knapp 2,2 Millionen Euro

13
Foto: Pixabay

WIESBADEN (PM) – Am Karfreitag gelang einem Hessen ein zweifacher Millionengewinn bei der europäisch gespielten Lotterie Eurojackpot.

-Anzeigen-

Er tippte als Einziger europaweit auf sechs der insgesamt sieben Gewinnzahlen und gewann damit in der Gewinnklasse 2 exakt 2.167.645,60 Euro. Niemandem außer dem Hessen glückte die korrekte Vorhersage der am Freitagabend im finnischen Helsinki gezogenen Zahlen 1, 3, 4, 36, 43 sowie der Eurozahl 3. Zum Gewinn des mit 35 Millionen Euro gefüllten Jackpots der Gewinnklasse 1 fehlte ihm lediglich die korrekte zweite Eurozahl 2. Der millionenschwere Tipp war anonym in einer südhessischen LOTTO-Verkaufsstelle abgegeben worden und ist inzwischen bereits vom Gewinner eingelöst. Bei dem Neumillionär handelt sich um einen Mann aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg. Sein Gewinn wird in wenigen Tagen auf seinem angegebenen Bankkonto eintreffen. Der Millionentreffer vom Karfreitag ist der inzwischen fünfte in Hessen im laufenden Jahr. Den Anfang machte ein Frankfurter, der am 15. Januar bei der Lotterie Eurojackpot 1.146.823,90 Euro erzielte. Am folgenden Tag gelang einer Tipperin aus dem Hochtaunuskreis mit sechs Richtigen bei LOTTO 6aus49 ein Gewinn in Höhe von 2.794.988,10 Euro. Den dritten Millionengewinn schnappte sich dann am 6. Februar ein Mann aus dem Kreis Groß-Gerau – er kassierte für seine sechs Richtigen 1.467.763,20 Euro. Zuletzt gingen am 17. März knapp 3,3 Millionen Euro bei LOTTO 6aus49 in den Lahn-Dill-Kreis.