Als Deutscher in Oberschlesien nach 1945: Vortrag von Matthias Kneip

9
Foto: Pixabay

Am Dienstag, 13. April 2021 um 19 Uhr

DARMSTADT (PM) – Die Eltern des Schriftstellers Matthias Kneip wuchsen als Kinder deutscher Familien im Oppelner Schlesien auf und wurden nach 1945 dort der Polonisierung unterzogen.

-Anzeigen-

Sie mussten die polnische Sprache lernen, auf polnische Schulen gehen. Erst Mitte der 1950er Jahre siedelten sie mit ihren Eltern nach Deutschland über. Matthias Kneip, der 1969 in Regensburg geboren wurde, spürt in dieser Lesung seiner Familiengeschichte nach. Mit vielen Dokumenten, Fotos sowie einem kurzen Film vermittelt er seinen ganz persönlichen Blick auf die Herkunft seiner Familie, die stellvertretend für so viele sich nach 1945 auf die Suche nach einer neuen Identität begeben musste. Die Organisation der Veranstaltung liegt bei der VHS Darmstadt. Der Zugang zum Vortrag ist kostenlos. Um an dem Vortrag teilnehmen zu können, melden Sie sich via www.darmstadt.de/vhs (Button “Politik und Gesellschaft” anklicken) oder schreiben Sie an Herrn Martin Frenzel: martin.frenzel@darmstadt.de Sie erhalten von ihm den Zoom-Zugangslink zur Veranstaltung.