“Pakt mit der Jagd” unterzeichnet – Jagdsteuer bis 2024 ausgesetzt

17
Landrat Frank Matiaske (Mitte) unterzeichnet den Pakt mit der Jagd gemeinsam mit Moritz Krellmann, dem 1. Vorsitzenden des Jagdbeirats (links) und dem 1. Stellvertreter Marc Hohmann (rechts). Foto Konstantina Koch/Kreisverwaltung
Odenwaldkreis und Jäger festigen Zusammenarbeit

ODENWALDKREIS (PM) – Im Rahmen des neu geschaffenen „Pakts mit der Jagd“ haben Vertreter des Odenwaldkreises gemeinsam mit dem Verein der Jäger im Odenwald e. V.  festgelegt, die Jagdsteuer für die Jahre 2021 bis 2024 auszusetzen.

-Anzeigen-

Diese Vereinbarung kam insbesondere auch vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen zustande, denn seit September 2020 ist die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland zu beklagen. Landrat Matiaske unterzeichnete den Pakt jüngst gemeinsam mit Moritz Krellmann (1. Vorsitzender des Jagdbeirats) und Marc Hohmann (1. Stellvertreter). Nach diesen drei Jahren soll gemeinsam eine Bilanz gezogen werden, ob die Aussetzung dauerhaft stattfindet.

Die Übereinkunft unterstreicht das Interesse beider Seiten, die Zusammenarbeit zwischen dem Kreis als Aufsichtsbehörde über die Belange der Jagdausübung und der Odenwälder Jägerschaft zu festigen und für zukünftige gemeinsame Aufgaben und Herausforderungen neu aufzustellen. Zielsetzung ist unter anderem, die vorsorgliche und tierschutzgerechte Regulierung der Schwarzwildbestände durch die Jägerschaft zu gewährleisten, um der Seuchenprävention und somit dem Allgemeinwohl zu dienen. Beide Seiten stimmen überein, dass die Jagdausübung in den rund 160 Jagdrevieren des Kreisgebietes sinnvoll und notwendig ist.

Landrat Matiaske zeigt sich erfreut über den Pakt mit der Jagd und betont dessen Wichtigkeit: „Angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest mit sich bringt, haben wir von Kreisseite mit dem Aussetzen der Jagdsteuer ein probates Mittel geschaffen, die hiesigen Jägerinnen und Jäger zu unterstützen. Wir müssen unsere Kräfte nun bündeln, um der Ausbreitung dieser Seuche entgegen zu wirken und damit unseren Wildtierbestand im Odenwald unversehrt zu halten.“ Der 1. Vorsitzende des Jagdbeirats, Moritz Krellmann, würdigte den Pakt als „Ergebnis einer kooperativen und vertrauensvollen Zusammenarbeit“ und sieht sich zuversichtlich, die kommenden Jahre gemeinsam erfolgreich zu bestreiten. Der Verein der Jäger im Odenwald e. V. ist die größte Vereinigung der Jäger im Odenwaldkreis und nimmt auch die Erfüllung übertragener Aufgaben, wie etwa Jäger- und Hundeausbildung wahr. Als Mitglied im Landesjagdverband Hessen besteht eine Anerkennung als Naturschutzverband in Hessen.