Corona-Impfung: Fast Lane für Menschen ab 60 Jahren

207
Foto: Pixabay

DARMSTADT-DIEBURG (PM) – Wer mindestens 60 Jahre alt ist und sich mit dem Vakzin Vaxzevria des Herstellers AstraZeneca impfen lassen möchte, kann sich ab sofort beim Land Hessen telefonisch (Tel. 116 117) oder online (www.impfterminservice.hessen.de) für einen Impftermin registrieren.

-Anzeigen-

Damit ermöglicht das Land Hessen, dass sich nun die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen vorzeitig impfen lassen kann – allerdings nur mit dem Vakzin von AstraZeneca. Auch hier läuft die Terminvergabe ausschließlich über das Land Hessen. Weder die beiden Impfzentren in Pfungstadt und Reinheim noch der Landkreis Darmstadt-Dieburg haben Einfluss auf die Terminvergabe. „Wir können leider auch hier nicht garantieren, dass die Personen, die mindestens 60 Jahre alt sind und sich mit AstraZeneca impfen lassen möchten, zeitnah einen Termin vom Land Hessen erhalten. Dennoch begrüßen wir es, dass es diese Möglichkeit nun gibt.

Mit Blick auf die pandemische Lage ist es umso wichtiger, dass die Anzahl der Geimpften schnell steigt, denn jede Impfung ist wichtig“, erläutert Landrat Klaus Peter Schellhaas.
Das Vakzin ist genauso wirksam wie die anderen Impfstoffe. Die Nebenwirkungsprofile aller COVID-19-Impfstoffe sind ähnlich. Und: Alle bereits zugelassenen Impfstoffe vermindern das Risiko einer schweren COVID-Erkrankung und können vor einer möglichen intensivmedizinischen Behandlung schützen.

Wer sich beim Land registriert und eine Vorgangskennung erhalten hat, der kann sich auch auf dem Buchungsportal „Ärmel hoch im LaDaDi“ für die Nachrückerliste des LaDaDi anmelden.
„Ärmel hoch im LaDaDi“ ist am Montagabend gestartet. Bis Donnerstag (15.) konnten bereits 133 Termine kurzfristig neu vergeben werden. Wichtig ist, dass man die Unterlagen (Aufklärungsblatt und Anamnesebogen, ggf. Arbeitgeberbescheinigung, Nachweis Pflegegrad) vollständig und ausgefüllt zum Termin mitbringt.