Rodgau Field – Ein akustisches Portrait der Stadt Rodgau

169
Foto: Rodgau Field

RODGAU (PM) – Bernd-Michael Land, der bekannte Musiker, Komponist und Klangkünstler aus Hainhausen, hat soeben sein neuestes Werk „Rodgau Field“ in Form eines Doppel-Albums vorgestellt.

-Anzeigen-

Auch wenn das Produkt Musik mittlerweile immer mehr zu den angesagten Streaming-Portalen hin abwandert, so wird eine physische CD immer etwas ganz Besonderes sein.

Foto: Rodgau Field

Eine CD kann man real in den Händen halten und ist viel mehr als nur ein digitaler Datenträger für die Musik. Sie stellt, zusammen mit einem künstlerisch aufwändig gestalteten Booklet, ein Gesamtwerk dar. Viele Hörer möchten zur Einordnung der Musik oft ihre Schubladen haben
und mit der Bezeichnung „Elektronische Ambientmusik und Field Recording“ ließe sich dieses Doppel-Album wohl am ehesten beschreiben.

Land hat mittels Feldaufnahmen die Klänge und Geräusche von verschiedenen Lokalitäten in und um Rodgau akustisch eingefangen und in seine elektronische Musik mit eingebunden. Die ganze Stadt wurde mit ihren Schall-Artefakten als Klanginstrument appliziert. Ungehörtes, wie klingt was? Akustische Ereignisse im Ultraschallbereich kann der Mensch nicht mehr wahrnehmen. Solche Geräusche wurden mit einem speziellen „Bat-Scanner“ aufgenommen, damit auch die heimischen Fledermäuse nicht fehlen. Elektromagnetische Wellen von Stromleitungen und Laternen sind mittels dem Gaussmeter eingefangen und ebenso in die Musik impliziert worden. Von den Rufen des seltenen Rotmilans in den Streuobstwiesen, über die Geräusche der S-Bahn, bis hin zu Klopfgeräuschen auf Container, ist nichts ausgelassen worden. Der Rodgauer Kulturpreisträger hat jedoch keine auditive Collage geschaffen, welche nur aus atonalen Geräuschen besteht.

Foto: Rodgau Field

Mit elektronischen Synthesizern wurden in seinem Hainhäuser Musikstudio und Klanglabor, harmonische musikalische Kompositionen ausgearbeitet, die sich in einem neuen Kontext mit den Klangskulpturen zu meditativen Collagen verbinden. So ist von der Umgebung der Stadt Rodgau ein akustisches Portrait entstanden.

Ein besonderes Highlight dabei: Das gesamte Werk ist als „Kartographische Komposition“ angelegt worden. Auf den 28 Seiten in dem ausführlichen Booklet der CD, sind sämtliche
Koordinaten der Feldaufnahmen aufgeführt worden.

Foto: Rodgau Field

Ebenso lassen sich auch die Standorte, an denen die Fotos aus dem Booklet entstanden sind, durch die Angabe der Ortsmarkierungen genau lokalisieren. Dadurch können die einzelnen Punkte vom interessierten Hörer interaktiv aufgesucht werden. Das neue Album kann direkt über den Künstler bezogen werden.
Homepage: https://bernd-michael-land.com