Klinik erfüllt „Herzenswünsche“ ihrer Mitarbeiter und spendet an Bürgerhilfe

25
Das Foto zeigt (v.l.) M. Jost, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Patin der Spende an die Bürgerhilfe Dreieich e.V., Frau Hennig, Bürgerhilfe Dreieich, Frau Sauer, Bürgerhilfe Dreieich, Dr. A. Buia, Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie AK Langen und Jan Voigt, Geschäftsführer Asklepios Langen. Foto: Asklepios

Asklepios Klinik Langen spendet auf Wunsch der Beschäftigen 1.000 € an den Verein Bürgerhilfe Dreieich

Langen (PM/RZ) – Schon fast zur Tradition geworden, ist die alljährliche Aktion „Herzensangelegenheiten“ in der Asklepios Klinik Langen. Dabei können die Klinikmitarbeiter den Namen der Organisation oder des Vereins an die Klinikleitung weiterleiten, die ihnen besonders am Herzen liegt und eine finanzielle Unterstützung erhalten sollten. Im Rahmen der diesjährigen Aktion überreichte die Klinikleitung einen Scheck über 1.000 Euro an den Bürgerhilfe Dreieich e. V.

-Anzeigen-

Zur Scheckübergabe durch Klinik-Geschäftsführer Jan Voigt waren Vertreter der geförderten Institutionen sowie die Mitarbeiter der Klinik vor Ort. Die Qual der Wahl zwischen den vielen Einsendungen war für die Jury auch in diesem Jahr wieder sehr groß. „Wie freuen uns sehr über die rege Beteiligung unserer Mitarbeiter an der Aktion, zeigt sie doch, dass unsere Beschäftigten sich mit der Region identifizieren und an deren Weiterentwicklung stark interessiert sind. Den größten Spaß macht es aber zu sehen, wie sich die gesponsorten Organisationen über die Spende freuen”, so Jan Voigt.

Viele Klinikmitarbeiter wollten in diesem Jahr Organisationen unterstützt wissen, die sich für Kinder und Senioren einsetzen, da diese durch die pandemiebedingten Einschränkungen am schwersten getroffen werden. „Deshalb haben wir unter anderem die Bürgerhilfe Dreieich e. V. für unsere Spende ausgewählt. Die Bürgerhilfe Dreieich setzt sich dafür ein, den Alltag der Bewohner des Johanniter–Haus Dietrichsroth in Dreieich abwechslungsreicher und lebenswerter zu gestalten“, so Dr. Buia, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie.

„Als uns die Nachricht über die Spende erreichte, wussten wir sofort, wofür wir sie verwenden wollten,“ berichtete Maritta Sauer, Vorsitzende des Fördervereins „Bürgerhilfe Dreieich e. V.“. Der Verein wird – sobald das Wetter es zulässt – die „Clown–Doktoren“ engagieren und den Pflegeheimbewohnern unter dem Motto „Lachen ist gesund“ einen Nachmittag im Freien mit viel Spaß und Unterhaltung bescheren. „Somit können wir einen großen Wunsch der Bewohnerinnen und Bewohner, nach mehr Lebensfreude in dieser schwierigen Zeit, erfüllen, ergänzt Sauer.