Nach Ausraster im Imbiss leitet Polizei Verfahren gegen 31-Jährigen ein

52
Foto: fsHH auf Pixabay

DARMSTADT (ots) – Nachdem ein 31 Jahre alter Mann aus Darmstadt am Montagabend (19.4.) in einem Imbiss in der Darmstädter Straße außer Rand und Band geraten war, hat die Polizei gleich mehrere Verfahren eingeleitet.

-Anzeigen-

Wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wird sich der Darmstädter nun zukünftig strafrechtlich verantworten müssen. Zeugen hatten die Rettungsleitstelle informiert und damit die Polizei gegen 22 Uhr auf den Plan gerufen. Zuvor hatte der Mann den Verkaufsraum des Imbisses ohne Mund-Nasenbedeckung und sichtlich stark alkoholisiert betreten. Als die Mitarbeiter ihn hierauf aufforderten zu gehen, rastete der Darmstädter aus, beschädigte ein Fenster, warf mit Getränkedosen nach dem Angestellten und verletzte ihn dabei leicht am Kopf. Die alarmierten und hinzueilenden Beamten nahmen den Randalierer noch vor Ort fest und brachten ihn zur Wache. Weil ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 2 Promille anzeigte, verbrachte der 31-Jährige dort die Nacht zur Ausnüchterung und weiteren Gefahrenabwehr in einer Zelle.