Größere Impfstofflieferung angekündigt – Mehr als 30.000 Dosen verimpft

29
Foto: Pixabay

ODENWALDKREIS (PM) – Der Odenwaldkreis erwartet Anfang Mai eine größere Impfstoff-Lieferung, so dass das Impfzentrum an einem Tag sogar für mehr als 1.000 Personen offensteht.

-Anzeigen-

Bereits in dieser Woche, der Kalenderwoche 17, kommt es gemäß der regulären Lieferankündigung schrittweise zu einer Steigerung, so dass am 1. Mai 624 Impfungen vorgesehen sind. Am 2. Mai kann es dann wegen einer kurzfristig mitgeteilten, größeren Lieferung 816 Impfungen geben, am 3. Mai sogar 1.008 und am 4. Mai wieder 816. Für die Tage danach sind es in der Kalenderwoche 18 nach dem momentanen Stand dann wieder 624 Impfungen täglich. Alle Impfberechtigten werden gebeten, sich über www.impfterminservice.hessen.de oder den Rufnummern 116 117 beziehungsweise 0611 505 92 888 zu registrieren, nicht zuletzt diejenigen, die zur Priorisierungsgruppe 3 gehören. Zu ihr zählen unter anderem über 60-Jährige, Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel, Personen mit bestimmten Erkrankungen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Feuerwehr und Katastrophenschutz. Die Pflegeheime werden gebeten, daran zu denken, neue Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Impfung anzusprechen.

Bisher sind im Impfzentrum 27.940 Impfdosen verabreicht worden – 19.740 für die Erst- und 8.200 für die Zweitimpfung. Hinzu kommen die durch Apotheken an Ärzte gelieferten Dosen. Das waren bisher insgesamt 3.954 (allein in der vergangenen Woche 1.590). Insgesamt sind bisher also 31.894 Dosen verimpft worden.