Umbaugebiet Darmstadt: Beratung und Zuschüsse für Begrünung

16
Foto: Stadt Darmstadt

Planungsdezernentin Boczek: „Begrünungen sind wesentlicher Baustein für eine Verbesserung des Stadtklimas. Unsere kostenlosen Beratungen helfen bei der Umsetzung“

-Anzeigen-

DARMSTADT (PM) – Mehr Grün an und in Haus und Hof: Die Wissenschaftsstadt Darmstadt weist gerade zu Beginn des Frühjahrs auf die Möglichkeit zur kostenlosen Beratung für Begrünungsmaßnahmen im Fördergebiet Kapellplatz/Woogsviertel/Ostbahnhof am Haus, im Vorgarten und im Hof hin. 

Neben der kostenlosen Beratung werden auch Zuschüsse für die Begrünung vergeben. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Umsetzung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) im Förderprogramm „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“ (ehemals „Stadtumbau in Hessen“). „Begrünungsmaßnahmen sind ein wesentlicher Baustein der Klimaanpassung in der Stadt. Durch mehr Grün im öffentlichen wie auch im privaten Stadtraum können Stadt und Privateigentümerinnen und –eigentümer gemeinsam einen maßgeblichen Beitrag zur Verbesserung der Umweltqualität und des Mikroklimas leisten. Eine standortgerechte und nachhaltige Bepflanzung wirkt sich zudem positiv auf die Artenvielfalt in der Stadt aus“, erklärt Planungsdezernentin Dr. Barbara Boczek die Hintergründe für das Förderprogramm.

„Vor kurzem habe ich an die Eigentümerinnen und Eigentümer zweier bereits im Rahmen des Programms fertiggestellter Projekte Plaketten überreicht, denn diese haben sich mit der Begrünung ihrer Objekte auf vorbildliche Weise für das Stadtklima eingesetzt – dafür danke ich ihnen herzlich. Gleichzeitig rufe ich die Darmstädterinnen und Darmstädter auf, auch über Begrünungsmaßnahmen an den eigenen Objekten nachzudenken. Die Bepflanzung von Häusern und Höfen ist nicht nur ein Zugewinn für die Stadtnatur, sondern sieht darüber hinaus auch sehr ansprechend aus. Mit unseren kostenlosen Beratungsgesprächen unterstützen wir selbstverständlich, um das individuelle Vorgehen für die Begrünungsmaßnahmen abzustimmen und die umfangreichen Gestaltungs- und Bepflanzungsmöglichkeiten durch die zur Verfügung stehenden Fördersummen auszuloten“, erläutert Boczek. Bisher wurden insgesamt 23 Beratungsgespräche mit Eigentümerinnen und Eigentümern oder Hausverwaltungen, oft auch unter Einbeziehung interessierter Anwohnerinnen und Anwohner angefragt und durchgeführt.
In vielen Fällen liefert der Beratungstermin wertvolle Anregungen, die dann in der Haus- beziehungsweise Eigentümergemeinschaft erörtert werden. Die Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse benötigen erfahrungsgemäß einen gewissen Zeitraum, wobei sich ein Teil der Interessierten auch direkt für eine Umsetzung entscheidet. Inzwischen wurden erste Maßnahmen erfolgreich umgesetzt, die mit Zuschüssen von insgesamt rund 10.000 Euro gefördert werden konnten. Eigentümerinnen und Eigentümer, die sich für das Förderprogramm und die Begrünungsmaßnahmen interessieren, können sich kostenlos und unverbindlich beraten lassen. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Projektseite unter www.darmstadt.de/foerdergebiet-da-ost. Auch das Stadtplanungsamt und das Stadtumbaumanagement stehen per E-Mail für Fragen zur Verfügung: stadtplanungsamt@darmstadt.de oder martina.fendt@nh-projektstadt.de.