Urlaub mit Fragezeichen Malteser Hausnotruf mit Ausrufezeichen

41
Malteser Hausnotruf - Selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben (Foto: Lisa Beller/Malteser)

DARMSTADT (PM) – Die Pfingstferien sind mit traditionellen Ausflügen und Kurzreisen für viele ein erster Vorgeschmack auf den Sommerurlaub. Doch die Pandemie verhindert auch in diesem Jahr wie bei vielen Themen eine sichere Planung.

-Anzeigen-

Laut des Instituts für Demoskopie Allensbach hat nicht einmal ein Drittel der Deutschen einen Sommerurlaub beabsichtigt und 31 Prozent haben sich noch nicht entschieden, ob sie fahren werden. Bei der Planung für ein sicheres Leben im Alter können dagegen auch in Pandemiezeiten wichtige Entscheidungen getroffen werden. „Die Bestellung eines Hausnotrufgeräts der Malteser ist auch online möglich“, sagt Produktmanager Stefan Bauer. „Die Installation des Geräts kann quasi kontaktlos erfolgen und selbstverständlich halten sich unsere Mitarbeiter an alle Hygienevorgaben wie Abstand und das Tragen einer FFP2 Maske sowohl bei der Beratung als auch bei ihren Einsätzen.“ Mit einem Hausnotrufgerät der Malteser kann im Notfall schnell und einfach Hilfe gerufen werden, und zwar 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr. So funktioniert es: Nach Druck auf den Notruf-Knopf z. B. am Handgelenk wird eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale aufgebaut. Durch gezielte Fragen ermitteln die Mitarbeiter schnell, welche Probleme vorliegen und benachrichtigen die Maltesermitarbeiter vor Ort. Im Notfall rufen sie parallel den Rettungsdienst oder Notarzt.

Nähere Infos zum Hausnotrufsystem der Malteser und zur Online-Bestellung! Bundesweit unter 0800 0300123.