Obertshausen: Mutmaßlicher Unfallverursacher wurde schwer verletzt

71
Foto: Freepiks

OBERTSHAUSEN (ots) – Bei dem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen an der Anschlussstelle Obertshausen an der Autobahn 3 erlitt der mutmaßliche Verursacher schwerste Beinverletzungen und musste daher mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden.

-Anzeigen-

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei war der 26 Jahre alte Mann aus Rosbach vor der Höhe gegen 5.50 Uhr in Richtung Würzburg unterwegs und fuhr dann wohl viel zu schnell in die Ausfahrt. Dort verlor er die Kontrolle über seine Mercedes C-Klasse und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Ford Transit zusammen, an dessen Steuer ein 31 Jahre alter Mann aus Obertshausen saß. Während der Fahrer des Transporters und der 22 Jahre alte Beifahrer des Mercedes leicht verletzt wurden, erlitt neben dem 26 Jahre alten Rosbacher auch der 35 Jahre alte Beifahrer des Transits schwere Verletzungen. Die Einsatzstelle musste bis gegen 10.15 Uhr wegen der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Unter anderem setzte die Polizei eine Drohne ein, um Übersichtsaufnahmen der Örtlichkeit zu machen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mercedes des mutmaßlichen Unfallverursachers sichergestellt und soll nun auf eventuelle Mängel untersucht werden. Nach Einschätzung der Polizei waren die Reifen des Wagens bereits an ihrer Verschleißgrenze angelangt, was mit zu dem Unglück beigetragen haben könnte.