Unternehmen Merck spendet 36.000 Euro für gute Zwecke

56
Foto: Merck

DARMSTADT (PM) – Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck überweist in diesem Frühjahr insgesamt 36.000 Euro aus der Merck-Rest-Cent-Spendenaktion an 18 Vereine und Organisationen aus Südhessen.

-Anzeigen-

Gefördert werden neben Kinder- und Jugendprojekten auch Schulen und das Deutsche Rote Kreuz. Standortleiter Matthias Bürk erklärt die dieser Aktion zugrundeliegende Strategie: „Nachhaltigkeit beschränkt sich bei uns nicht nur auf ökologische Aspekte, sondern hat auch eine starke soziale Komponente. Dazu leisten unsere Mitarbeiter und Pensionäre seit über 30 Jahren einen wichtigen Beitrag. Sie spenden die Cent- oder Euro-Beträge ihrer monatlichen Entgeltabrechnung und das Unternehmen verdoppelt alljährlich den Betrag. Damit helfen wir direkt vor Ort in Darmstadt und Umgebung und leben unsere soziale Verantwortung.“
Zwei Mal im Jahr wird die gesammelte Summe an gemeinnützige Organisationen und Initiativen aus der Region ausgeschüttet, die sich um Unterstützung für ihre sozialen Projekte beworben haben. Gerade in Zeiten der Pandemie sind viele dieser Initiativen besonders gefordert. Dazu Dirk Sulzmann, Leiter der Umfeldbeziehungen bei Merck in Darmstadt: „Insbesondere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche stehen momentan vor großen Herausforderungen. Gleiches gilt in der Pandemie für Organisationen wie Feuerwehren und Rettungsdienste. Unser Dank gilt allen Mitarbeitern, die uns ermöglichen, hier einen substanziellen Beitrag zu leisten.“ Wegen der Covid-19-Pandemie kann derzeit leider kein Treffen von Spendenpaten mit den Vertretern der Einrichtungen und persönlicher Scheck-Übergabe erfolgen.

Folgende Einrichtungen und Projekte werden diesmal unterstützt:

Darmstadt

  • Für die Anschaffung von zwei Dienstfahrrädern mit Elektrounterstützung benötigt der Evangelische Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt 2000 Euro.
  • Die Christoph-Graupner-Schule erhält 1500 Euro für die Anschaffung von Dreirädern, Rollern und Taxi-Dreirädern.
  • Für ein Zirkusprojekt bekommt der Förderverein der Kita Villa Kunterbunt in Wixhausen 500 Euro.
  • Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung Darmstadt benötigt 3000 Euro unter anderem für die Anschaffung von Headsets, Computern, Kameras sowie Schränken, Lampen und weiterer Ausstattung.
  • Für das Projekt „Zirkus mit Geflüchteten“ (Honorar- und Materialkosten) erhält der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Darmstadt 1200 Euro.
  • Die Kinder- und Jugendfarm Darmstadt wird mit 2500 Euro für den Aufbau einer Kinderwerkstatt auf dem Gelände unterstützt.

Kreis Darmstadt-Dieburg

  • Die Evangelische Kita „Haus der Kinder“ Babenhausen erhält 1800 Euro für die Anschaffung zweier Kinder-„Turtlebusse“ (eine Art Bollerwagen, mit dem Kinder gefahren werden können).
  • Der CVJM Bickenbach bekommt 2000 Euro für den Umbau des Jugendzentrums.
  • 5000 Euro ermöglichen der Freiwilligen Feuerwehr Georgenhausen die Anschaffung einer Wärmebildkamera.
  • Der Förderverein des Jugenheimer Kindergartens erhält 1000 Euro für die Gestaltung des Außengeländes.
  • Der RSV Seeheim möchte einen Outdoor-Parcours anlegen und erhält dafür 1500 Euro Unterstützung.
  • 1500 Euro dienen dem Förderverein der Hans-Gustav-Röhr-Schule Ober-Ramstadt für die Anschaffung von zwei Laptops.
  • 4000 Euro unterstützen die Lebenshilfe Dieburg beim Bau einer Nestschaukel.
  • Der Förderverein der Schule am Pfaffenberg in Mühltal erhält 750 Euro für eine Spectra-Forscherbox „Magnetismus”.
  • Die Feuerwehr Eppertshausen benötigt 2000 Euro für die Anschaffung einer Rettungssäge für technische Hilfsleistungen und Brandeinsätze.
  • Der Verein „Wurzelwerke – Initiative für ganzheitliche Pädagogik“ in Ober-Ramstadt erhält 2500 Euro für die Erstausstattung des Klassenzimmers.

Kreis Groß-Gerau

  • Die Astrid-Lindgren-Schule Groß-Gerau bekommt 1750 Euro für Sprachförderung mit Hilfe von „Lego Education“.

Kreis Bergstraße

  • Das DRK Zwingenberg kann mit einer Spende von 1500 Euro Notfallrucksäcke für seine First-Responder-Einheit anschaffen.

Weitere Infos auch auf unserer Internetseite www.merck.de/nachbarschaft