Heusenstämmer Ausländerbeirat hat sich konstituiert

40
Der neu konstituierte Ausländerbeirat in Heusenstamm (v.l.: Rosario Fronte, Vorsitzende Ekaterini Kokkineli, Yüksel Aydin, stellv. Vorsitzender Jose Moreno Perez, Rosanna Fronte, stellv. Vorsitzender Evren Kocak, Mario Cefalu, Jessica Moreno-Perez) (Foto: Stadt Heusenstamm)

Der neue Ausländerbeirat der Stadt Heusenstamm hat sich am Donnerstag, 22. April, konstituiert. Nach der Begrüßung und Eröffnung der Sitzung durch Bürgermeister Halil Öztas wählten die Mitglieder Ekaterini Kokkineli einstimmig zur neuen Vorsitzenden.

Kokkineli hat griechische Wurzeln und saß in der vergangenen Legislaturperiode für Bündnis 90/Die Grünen in der Stadtverordnetenversammlung. Zu ihren Stellenvertretern wurde der türkischstämmige Evren Kocak und der spanischstämmige Stadtverordnete Jose Moreno Perez (SPD) ebenfalls einstimmig gewählt. „Wir freuen uns sehr, dass erstmalig drei Frauen und damit ein Drittel Frauenanteil im Beirat mitarbeiten“, sagt Kokkineli. Die Wahlbeteiligung habe zwar nur bei 13,57 Prozent gelegen, das sei aber im Kreisvergleich dennoch die höchste Wahlbeteiligung gewesen. „Wir müssen für die Menschen im Ort sichtbar werden und ihnen die Wichtigkeit von Wahlen aufzeigen“, führt die neue Vorsitzende weiter aus. Als aktuell wichtigstes Bedürfnis der Menschen mit Migrationshintergrund sei die Vereinbarung eines Impftermins in den priorisierten Gruppen. Viele ältere Personen hätten Sprachbarrieren und daher Schwierigkeiten, einen Impftermin zu vereinbaren, obwohl sie impfberechtigt sind. Hier wolle man mit Bürgermeister Öztas eine Kampagne starten, um diesen Betroffenen zu helfen.

(Text: PM)