JSK Rodgau ist mitgliederstärkster Verein im Sportkreis Offenbach.

91
Online-Kurse haben die Treue der Mitglieder zu ihrem Verein erhöht. Hier für Kinder mit Conny Böhm (Foto: JSK)

Dass Rodgau für seine ausgeprägte Vereinskultur bekannt ist pfeifen die Spatzen von den Dächern. Jetzt ist der Stadt noch eine weitere besondere Ehre vom Sportkreis Offenbach zuteil geworden.

Die größte Stadt des Kreises beherbergt auch den mitgliederstärksten Verein, teilte der Landessportbund in seiner Auswertung mit. Der JSK hatte, nachdem im letzten Herbst bereits das 3.000ste  Mitglied vom Vorsitzenden Lothar Mark persönlich begrüßt werden konnte, zum Jahresende 3106 Mitglieder. Dadurch, dass viele der Mitglieder in mehreren Abteilungen engagiert sind, kommt der Verein auf 3.872 Abteilungsmitglieder, die sich in 20 Abteilungen tummeln. Nahezu alle Abteilungen hatten Zuwächse zu verzeichnen. Die Abteilungen mit den zweistelligen Zuwachsraten in den letzten Jahren nennt der Verein wie folgt:

American Football + 43%, Kleinkunst, Jugendtheater + 22%, Petanque, Boule + 22%, Tanzsport + 20%, Fassenacht + 16%, Kinderturnen + 16%, Volleyball + 16%, Judo + 13%, Fußball + 10%.

3106 Personen sind im Durchschnitt 32 Jahre alt und zu 45% weiblich. Knapp die Hälfte der Mitglieder ist unter 18 Jahr.

Lediglich Wandern, Musik und Langlauf hatten geringe Abgänge zu vermelden.

Ein ganzjähriges Kinderturnparadies erhöht bei regelmäßigem Besuch die kognitiven Fähigkeiten der Kinder. Eröffnung in den nächsten Wochen. (Foto: JSK)

Mitgliederstatistiken sind immer Momentaufnahmen, das kann nächstes Jahr schon wieder anders aussehen, gibt sich Lothar Mark unaufgeregt, die Verantwortung für junge Menschen ist in dieser Zeit noch größer, aber dank der vielen ehrenamtlichen Übungsleiter können wir unseren Aufgaben gerecht werden. Knapp 400 Kinder zählt Conny Böhm in ihrer Sparte, dem Kinderturnen. In der Jugendfußballabteilung, die von Markus Roßkopf geleitet wird sind es noch mehr.  Der Zuwachs ist keine Einbahnstraße. Den rund 150 Austritten jährlich, stehen 250 Eintritte gegenüber. Da arbeitet die Geschäftsstelle um Judith Mark große Berge ab um die Organisation am Laufen zu halten. Einmalig beim größten Breitensportverein: 45% aller Mitglieder sind unter 18 Jahre. Das hat seinen Grund. Seit Jahren favorisiert der Vorstand bereits im Kindergartenalter die Bewegungsförderung als Teil der motorischen und kognitiven Fähigkeiten. Mit allen Jügesheimer Kindergärten bestehen Kooperationen, die auch in die Grundschulen überführt werden.

Die Nr. 1 im Sportkreis Offenbach mit 3106 Mitgliedern, 45% davon sind Kinder und Jugendliche. (Foto: JSK)

Das stärkste Wachstum mit einem Zuwachs von 17% auf  274 Mitglieder hatte die 19 bis 26jährige Altersgruppe. Von diesem Alterssegment lässt sich der Vorstand auch bei der Digitalisierung des Vereins coachen. Vorstandsmitglied Götz Schwarz hat die „jungen Progressiven“ in einem Arbeitskreis zusammengeführt und ist eifrig dabei, den Verein zukunftsfähig umzubauen. Die Mitglieder stehen mit einem attraktiven Familienbeitrag hinter dem Programm. Für 30 Euro im Monat kann eine mehrköpfige Familie den Verein mit seinen 20 Abteilungen nutzen. Das gibt es in diesem Preis/Leistungsverhältnis nicht oft. Eine 4köpfige Familie kann für 7.50 €uro monatlich insgesamt 20 verschiedene Möglichkeiten nutzen. Erstaunlich ist die Dominanz der Jugend. Das senkt das Durchschnittsalter aller Mitglieder auf unter 32 Jahre. 3106 Mitglieder teilen sich in folgende Altersklassen auf:

Bis 6 Jahre 280 Mitglieder, 7-14 Jahre 771, 15-18 Jahre 352,  45% aller Mitglieder sind unter 18 Jahren insgesamt 1403 Personen. 19-26 Jahre 274 Mitglieder, 27- 40 Jahre 329, 41-60 Jahre 681, 60+ Jahre 419, Gesamt 3106. Alle Mitglieder zusammen sind im Durchschnitt 32 Jahre alt. 45% davon sind weiblich. Über zwei Drittel aller Mitglieder tummeln sich in den fünf stärksten Abteilungen: Fitness-Sport 821, Fußball 795, Fassenacht 450, Kinderturnen 378, American Football 214.

Aber auch bei den Senioren ist Bewegung. Vorstand Geli Stark, verantwortlich für den gesamten Rehasportbereich versorgt allein mit ihrem Team in über 30 Kursen wöchentlich rund 600 Gesundheitssportler, die auf Basis ärztlicher Verordnungen zum JSK kommen. Diese sind in der Mitgliederstatistik noch gar nicht erfasst. Gleichwohl bietet der Verein den Gesundheitssportlern, die keine Verordnung mehr verschrieben bekommen dass sie gleichwohl weiterhin als Mitglied an den Kursen teilnehmen können. Das erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Konsequenz der starken Jugendarbeit spürt auch Liegenschaftsvorstand Manfred Ballüer.

Julien Grimm ist einer der vielen jungen Macher, die den Verein in die digitale Zukunft führen wollen. (Foto: JSK)

Derzeit verantwortet er den Bau des neuen Kunstrasenplatzes im Maingau Energie Stadion. Dort investiert der JSK gerade 1,3 Mio. Euro und hofft, im Jahresverlauf auf dem neuen Platz spielen zu können. Denn wenn es wieder losgeht, werden wir überrannt von Jugendlichen die in den über 30 Mannschaften endlich wieder spielen können gibt sich Ballüer zuversichtlich.

Finanzvorstand Stefan Uslenghi hat ein strammes Investitionsprogramm abzuarbeiten, gibt sich jedoch zufrieden. Wir haben die Pandemie gut überstanden. Die Mitglieder haben uns getragen und sind uns sehr treu geblieben. Ihnen gebührt unser Dank für ihre Treue. Unter den Top 10 Vereinen im Sportkreis ist der Jügesheimer Sport- und Kulturverein der einzige Rodgauer Verein, gefolgt von der SG Egelsbach (2890) und dem OFC, Kickers Offenbach (2833).