Friedrich Friedrich impft 100 Mitarbeiter gegen Corona

69
Foto: Friedrich Friedrich

Am Montag standen beim Griesheimer Umzugslogistiker Mitarbeiter aus der gesamten Unternehmensgruppe Schlange zur Corona-Impfung.

Natürlich mit Abstand und unter Einhaltung der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Das provisorische Impfzentrum wurde im oberen Trakt der Selfstorage-Anlage eingerichtet. Das Ärzteteam um Dr. med. Pirkko Weise & Dr. med. Meinhard Gödecke nahmen die Impfungen vor.

In Hessen kann sich die Priorisierungsgruppe 3 für SARS-CoV-2-Impfungen anmelden. Diese Gruppe umfasst auch Mitarbeiter im Bereich kritischer Infrastrukturen aus dem Transport- und Verkehrsgewerbe. Während erst vor kurzem ein Pilotprojekt für betriebliche Impfungen vier großer Pharmakonzerne mit  politischer Unterstützung der hessischen Landesregierung startete, nahm Friedrich Friedrich selbst das Heft in die Hand. Sämtlichen Mitarbeiter*Innen bot sich die Möglichkeit, eine Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca zu erhalten. Das betriebliche Impfangebot von Friedrich hat viele Mitarbeiter überzeugt. 15 Minuten sollen sie warten, um zu schauen, wie sie die Injektion vertragen.

Foto: Friedrich Friedrich

„Wir sind froh, unseren Mitarbeiter und dadurch auch unseren Kunden durch den Schutz etwas mehr Sicherheit bieten zu können“ betont Michael Erbes aus der Führungsriege des Unternehmverbundes, der dieses Projekt eingefädelt hat.

(Text: PM)