Land Hessen veröffentlicht Zahlen zu den Impfungen in den Arztpraxen

61
Foto: Pixabay
LaDaDi steht gut da

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) hat am Dienstagabend (25. Mai) in einer Pressemeldung bekannt gegeben, wie viele Impfungen in den hausärztlichen und in den fachärztlichen Praxen bis zum 25. Mai durchgeführt wurden.

Seit dem 6. April dürfen in Hessen neben den Impfzentren auch die Hausärztinnen und Hausärzte impfen. Auch Facharztpraxen kamen in der Zwischenzeit dazu. Insgesamt wurden bereits mehr als 850.000 Impfungen in den hessischen Arztpraxen verabreicht. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurden 38.151 Dosen verimpft. „Bereits nach wenigen Wochen hat sich gezeigt, dass durch die Impfungen in den Arztpraxen Fahrt in das Impfen gekommen ist. Konkrete Zahlen liegen uns erst seit gestern Abend vor. Dass mehr als 38.000 Impfungen im LaDaDi in Arztpraxen stattgefunden haben, ist sehr gut. Ich danke allen Ärztinnen und Ärzten, die in ihren Praxen impfen und somit dazu beitragen, dass sich das Impfen im Kreis dadurch beschleunigt hat“, erläutert Landrat Klaus Peter Schellhaas. „Die Impfungen in den Praxen sind neben den Impfungen, die in den Impfzentren in Reinheim und Pfungstadt stattfinden, eine zentrale Säule bei der bundesweit größten Impfkampagne”, so Schellhaas weiter.

Eine Übersicht aller Impfungen in den hessischen Praxen gibt es im Internet unter https://soziales.hessen.de/uebersicht-der-impfungen-bei-haus-und-fachaerzten. Die Seite wird laut HMSI wöchentlich aktualisiert.

Geimpfte und Impfbilanz im LaDaDi

Insgesamt wurden Stand 25. Mai (21 Uhr) 71.460 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. 25.784 Personen haben bereits die Zweitimpfung erhalten. Bei den Zweitimpfungen sind auch die Impfungen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson enthalten. Seit vergangener Woche wird auch dieser Impfstoff im Pfungstädter Impfzentrum verimpft. Anders als bei den Vakzinen von Biontech, Moderna und AstraZeneca braucht es bei dem Vakzin Janssen von Johnson & Johnson nur eine Impfung. Laut Land wurden zudem 7.960 Menschen in der Zeit von 27. Dezember 2020 bis 28. Februar 2021 im regionalen Impfzentrum in Darmstadt geimpft. Rechnet man die 38.151 Impfungen und die 7.960 zu den Impfungen, die durch die mobilen Teams in den Alten- und Pflegeeinrichtungen zu Beginn des Jahres und denen in den Impfzentren hinzu, kommt man auf 143.355 Impfungen. Mit Blick auf die knapp 300.000 LaDaDi-Bewohnerinnen und Bewohner ist das mehr als ein Drittel.

Stand zur Impfbrücke „Ärmel hoch im LaDaDi“

Am 12. April ist das Buchungsportal „Ärmel hoch im LaDaDi“ an den Start gegangen. Bis zum heutigen Mittwoch (26.) haben sich rund 20.000 Menschen aus dem Landkreis auf dieser Nachrückerliste registriert. 3.247 Personen haben dadurch kurzfristig einen Impftermin erhalten. Wie die Nachrückerliste funktioniert, kann auf https://perspektive.ladadi.de/nachruecker-liste nachgelesen werden. „Die Nachrückerliste zeigt, wie hoch die Impfbereitschaft der Menschen im Landkreis ist. Sie zeigt aber auch, wie viele Personen aus den Priorisierungsgruppen 1, 2 und 3 noch kein Impfangebot vom Land Hessen erhalten haben. Durch diese Liste ist es uns möglich, nicht wahrgenommene Termine an andere Impfberechtige zu vergeben“, erklärt Rainer Leiß, Leiter des Corona-Krisenstabs. „Damit können wir sicherstellen, dass jede uns zur Verfügung stehende Impfdosis ihren Arm findet.“

(Text: PM)