Seniorenberatungsstelle hilft beim digitalen Corona-Schnelltest

63
Foto: Pixabay

Im Hattersheimer Corona-Testzentrum im Karl-Eckel-Weg wurde nun die Möglichkeit eingerichtet, kostenlose Schnelltest in Anspruch nehmen zu können. Dies soll ein weiterer Schritt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sein.

Da der gesamte Vorgang von der Anmeldung bis zum Empfang des Testergebnisses vollständig digitalisiert abläuft, ist es erforderlich, dass die Getesteten ein Smartphone besitzen. Allerdings verfügen nicht alle Senioren über eines oder sind mit der Handhabung, dem Herunterladen der App und dem Anmeldevorgang überfordert.

„Es ist mir wichtig, dass sich alle Hattersheimer regelmäßig und kostenlos testen lassen können, ohne technische Hürden und Einschränkungen. Daher bin ich unserem Seniorenberater Jürgen Leichtfuß sehr dankbar, dass er für die älteren Bürgerinnen und Bürger eine unkomplizierte Lösung gefunden hat, um auch Menschen ohne Smartphone die Durchführung von Schnelltests zu ermöglichen“, zeigt sich Bürgermeister Klaus Schindling sehr zufrieden.

So wird es ab dem 21. Juni für Hattersheimer ab 60 Jahren das neue Angebot der Seniorenberatung geben. Jürgen Leichtfuß hilft dann schnell und unbürokratisch bei der Vereinbarung eines Termins zur Testung, der Begleitung während des Testvorgangs und der Übermittlung des Testergebnisses.

Interessierte können sich montags bis freitags zwischen 9:00 und 12:00 Uhr bei Jürgen Leichtfuß, Seniorenberatung Hattersheim, Telefon: 06190 970-257 anmelden.

(Text: PM/as)