Crack-Deal geht schief – Festnahme in Frankfurt

69
Foto: Pixabay

Am vergangenen Samstag klickten für zwei mutmaßliche Dealer die Handschellen. Beide befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 15.45 Uhr am Samstagnachmittag (29.05.) wechselten in der Moselstraße Bargeld und mehrere Crack-Steine die Hände. Ein 45-jährige Frau hatte die Drogen bei einem 37-jährigen Mann erstanden. Was die beiden nicht wussten: Der Kauf blieb nicht unbeobachtet. Es folgte die Festnahme durch die Frankfurter Polizei. Bei der 45-Jährigen konnten 0,78 Gramm Crack aufgefunden und sichergestellt werden, bei dem Tatverdächtigen mehrere hundert Euro Bargeld. Weitere Ermittlungen führten schließlich zu einem Hotelzimmer, in der Moselstraße, welches durch den 37-Jährigen bewohnt werden soll. Dort hielten sich ein 48-jähriger Mann und eine 18-jährige Frau auf. Eine auf freiwilliger Basis durchgeführte Durchsuchung führte zum Auffinden von mehreren Tausend Euro Bargeld, mehr als 1,6 Gramm Crack und knapp 3 Gramm Haschisch sowie mehrere Feinwaagen. Bei der 18-jährigen Frau wurden weitere 0,11 Gramm Crack aufgefunden. Die Beweismittel wurden sichergestellt.

Während die zwei Frauen nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurden, ging es für die beiden mutmaßlichen Dealer in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Am Folgetag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt, welcher für beide die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen dauern an.

(Text: PM/as)