„Tega“ kehrt zurück auf die Weininsel – MSG1 geht in die Saison 2021/2022

50
Foto aus dem 3. Bundesligaspiel TV Groß-Umstadt gegen TV Kirchzell vom 14.12.2012 (Photo Credits: Joaquim Ferreira) foto-kiko.de

Rückblick Herbst 2020: Nach einer langen und intensiven Vorbereitung unter dem neuen Coach Oliver Schulz, fiebert die junge Mannschaft ihrem ersten Saisonspiel bei der TSG Offenbach-Bürgel entgegen.

Am Tag vor dem Spiel entscheiden sich beide Mannschaften aufgrund der massiv steigenden Covid19-Fallzahlen und dem hohen Risiko einer Infektion auf beiden Seiten, das Spiel nicht zu bestreiten. Andere Vereine ziehen nach, der HHV gibt bekannt, die Runde bis nach Weihnachten auszusetzen. Doch die Situation ändert sich auch bis Ende Januar nicht, sodass die Saison 2020/2021 schlussendlich am 17.02.2021 als „nicht wertbar“ ausgesetzt wird. Somit wartet Trainer Olli Schulz noch immer auf sein erstes Pflichtspiel als Cheftrainer und Spieler wie Lukas Schmitt, Robin Drews oder Philipp Gutknecht fiebern weiterhin ihrem Debüt im SG-Dress entgegen.

Viele HHV-Verantwortliche und SG-Offizielle sind optimistisch, dass die Saison 2021/2022 gespielt werden kann. Darauf hoffen lassen nicht nur die fallenden Infektionszahlen und voranschreitenden Impfungen, sondern auch die Tatsache, dass viele Vereine, darunter auch die SG, ein ausführliches und gut durchdachtes Hygienekonzept ausgearbeitet haben.
Mit Blick auf die kommende Saison, kann die MSG1 erste, höchsterfreuliche Entscheidungen vermelden. Tegaday Ramos-Nuez, Fans und Freunden aus Groß-Umstadt & Habitzheim besser unter seinem Rufnamen „Tega“ bekannt, kommt als Trainer zurück auf die Weininsel.
In den Saisons 2011/2012 und 2012/2013 zog Tega als Rückraummitte-Spieler die Fäden im Angriff des damaligen TVGs. Legendär waren seine, aus beinahe unmöglichen Positionen, hinter-dem-Rücken-Anspiele an den Kreis. Abnehmer dieser genialen Pässe damals: TVG- Kreisläufer Oliver Schulz. Dieses seinerseits blinde Verständnis und kongeniales Zusammenspiel zwischen Tega und Olli, wird die MSG1 von nun an als Trainerduo in die kommenden Spielzeiten führen. Unterstützt werden beide von Heiko Winter, der als Torwarttrainer agiert, aber auch wichtiger Ansprechpartner für alltägliche Trainingssituationen ist.

Tega, der zuvor als Spieler und Trainer bei der SG Bruchköbel tätig war, kann es kaum erwarten, mit Olli und der Mannschaft loszulegen: „Ich freue mich riesig, wieder, dieses Mal in anderer Position, wieder in Groß- Umstadt/Habitzheim zu sein. Die zwei Jahre, die ich als Spieler hier gespielt habe, waren richtig gut und haben nicht nur aus sportlicher Sicht richtig Spaß gemacht. Ich finde es klasse, dass ich bei der MSG auf eine junge, hungrige und taltentierte Mannschaft treffen werde. Ich habe auch Angebote anderer Vereine gehabt, aber die Kombination aus Olli und Groß-Umstadt hat mich nicht lange überlegen lassen. Ich kenne Olli seit langer Zeit und verstehe mich mit ihm richtig gut. Die Entscheidung für die MSG fiel mir dann sehr leicht. Was kommende Saison angeht kann man noch keine sportliche Prognose wagen. Nach der langen Corona-Pause müssen wir eine noch länge Vorbereitung als sonst planen. Ich bin mir aber sicher, dass wir „handballerisch“ eine gute Rolle spielen werden.
Auch Trainer Oliver Schulz ist sehr froh, dass sich Tega für die MSG Groß-Umstadt/Habitzheim entschieden hat: „Mir war es wichtig, dass wir einen Trainer dazu holen, dem ich blind vertraue, der den Verein kennt, der Handball lebt und mit dem ich mich gegenseitig kritisch und konstruktiv auseinandersetzen kann. All diese Faktoren verkörpert Tega wie kein Zweiter. Gemeinsam wollen wir die Mannschaft besser machen, die sportliche Entwicklung auf die nächste Stufe heben und eine erfolgreiche Zeit bei der MSG prägen. Ich freue mich nicht nur extreme Kompetenz hinzuzugewinnen, sondern auch jemanden, der menschlich hervorragend zu Mannschaft und Verein passt. Mir ist wichtig zu betonen, dass wir zukünftig, inklusive Heiko, als Trainer-Team auftreten werden“

Damit herrscht auf der Trainerbank der MSG1 für die kommende(n) Saison(s) Planungssicherheit. Diese gibt es darüber hinaus auch bezüglich der Mannschaft. Alle Spieler haben in digitalen Gesprächen mit dem sportlichen Leiter Thomas Müller, Team-Manager Thomas Kraus und Oliver Schulz zugesagt, auch kommende Saison für die erste Männer- Mannschaft der SG Groß-Umstadt/Habitzheim aufzulaufen. Dementsprechend wird es in dieser Hinsicht keine personellen Veränderungen geben und die MSG1 mit einer erneut sehr jungen, aber auch sehr talentierten Mannschaft in Hessens höchster Spielklasse antreten.
Der sportliche Weg, junge, regionale Spieler in die Aktiven-Mannschaften der SG Groß- Umstadt/Habitzheim zu integrieren, soll mit einer Umstrukturierung des männlichen A- Jugendbereichs noch besser gelingen. Zukünftig werden die A-Jugendspieler, die von Peter Wörner und Luca Kemper trainiert werden, mehrere Trainingseinheiten mit der ersten und zweiten Mannschaft der MSG absolvieren. Ziel ist es, die Spieler an die Intensität, Körperlichkeit und die jeweiligen Mannschaftsbereiche zu gewöhnen. Dieser Weg soll langfristig dafür sorgen, wieder mehr Spieler aus den eigenen Jugendbereichen in den Aktiven-Mannschaften der SG wiederzufinden.

(Text: PM)