Mann in Neu-Isenburg geschlagen – es ging wohl um eine Frau

46
Foto: Gerd Altmann bei Pixabay

Bei einer Auseinandersetzung am Donnerstag am Bahnhof erlitt ein 18-Jähriger, der von etwa zehn Männern angegriffen wurde, eine Kopfplatzwunde.

Polizisten nahmen im Rahmen der Fahndung bereits vorläufig einen Verdächtigen fest. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der 18-Jährige und seine Freundin gegen 17.50 Uhr am Donnerstagabend (03.06.) von mehreren Männern am Bahnsteig abgepasst und auf der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 302 geschlagen. Dabei erlitt der junge Dreieicher eine Kopfplatzwunde. Die Täter flüchteten. Polizeibeamte nahmen kurz darauf einen 20-Jährigen vorläufig fest. Der Isenburger musste mit zur Dienststelle und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Verletzte wurde noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Die Kripo hat bereits weitere Verdächtige ermittelt.

Einer der mutmaßlichen Täter ist wohl der Exfreund der 19-jährigen Begleiterin des Opfers. Die Ermittlungen dauern an. Noch nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

(Text: PM/as)