Virtuelles Figurentheater „Die Bremer Stadtmusikanten“

56
Foto: Privat

Während der Pandemie produziert die Kulturinitiative Open World zusammen mit dem Puppenspieltheater Linde Bochdansky Videos alter deutscher Märchen.

Wer am heutigen Samstag, den 05.Juni um 18 Uhr auf den Link in www.openstage-halle.de klickt, holt für seine Kinder die Bremer Stadtmusikanten ins Wohnzimmer.
Das Märchen der Gebrüder Grimm wird in „offener Spielweise“ erzählt und entspricht am ehesten dem Märchenerzählen früherer Zeiten. Dies fordert und fördert die Phantasie der Kinder in einer pädagogisch kindgerechten Weise. Esel, Hund, Katze und Hahn erzählen von ihren Leiden in der Gefangenschaft und beschließen, zusammen als Musikanten nach Bremen zu ziehen.
Es ist dem Esel zu verdanken, dass er Hund und Katze dazu bringt, ihre Abneigungen zu überwinden. Nur so konnten sie ihre Freiheit wieder gewinnen. Und wenn der Hund am Ende sagt: „Du, Katze, Du nervst“, dann drängt sich das Bild unserer pandemiegeplagten Gesellschaft auf.  Wir haben viele Freiheiten verloren und sind trotz unseren vielfältigen Ansichten auf dem guten Weg, unsere Freiheit wieder zu gewinnen. Auch wenn manche Leute nerven.

(Text: PM)