42-jährige Frau bleibt nach Badeunfall im Rhein vermisst

67
Foto: Pixabay

Am gestrigen Sonntag kam es am Rhein bei Biebesheim zu einem Badeunfall, bei dem ein Ehepaar in Gefahr geriet. Während der Ehemann gerettet werden konnte, fehlt von seiner Frau weiterhin jede Spur.

Gegen 15 Uhr am Sonntagnachmittag (06.06.) waren eine 42-jährige Frau und ihr 41-jähriger Ehemann aus dem Kreis Offenbach waren im Bereich der Nato-Rampe (hessische Seite) von einer Sandbank aus zum Schwimmen in den Rhein gegangen. Beide wurden dabei abgetrieben und immer weiter in Richtung Flussmitte gezogen. Während der Ehemann von einem Jet-Ski-Fahrer Höhe des Altrheins gerettet und zum Ufer gebracht werden konnte, versank seine Frau im Wasser und konnte nicht mehr gesichtet werden. Umfangreiche Suchmaßnahmen der Feuerwehren beidseits den Rheins mit allen verfügbaren Booten, der DLRG, Strömungsretter und Tauchern, sowie der Polizei, die sowohl mit Booten, als auch mit Einsatzkräften am Ufer und dem hessischen Polizeihubschrauber half, verliefen bislang ohne Erfolg.

(Text: PM/as)