Entspannt mit dem Rad durchs Dieburger Land

72
Foto: Landkreis Darmstadt-Dieburg

Die Radtour „Entspannt durchs Dieburger Land“ ist ein wahrer Genuss. Sie führt durch das sanft gewellte Dieburger Umland, vorbei am Naturschutzgebiet Reinheimer Teich, entlang der Gersprenz und durch die Wiesen und Wälder des Odenwälder Vorlands.

Es handelt sich um eine Rundtour, deren Start und Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Für die 46,2 Kilometer sollte man rund vier Stunden Fahrzeit rechnen. Zu beachten ist, dass die Route teilweise über unbefestigte Wald-, Feld- oder Kieswege führt. Bei sehr feuchter Witterung sind sie möglicherweise nur eingeschränkt befahrbar.

Los geht es am Bahnhof in Dieburg, von wo aus man der Wegemarkierung Rhein-Main-Vergnügen 5 folgt. Die Tour führt nicht in die Innenstadt, sondern am Zentrum vorbei auf die ehemalige Bahntrasse. Geschmeidig asphaltiert, gesäumt von hohen Hecken fährt man Richtung Süden nach Groß-Zimmern und von da durch das Wohngebiet weiter zum Naturschutzgebiet Reinheimer Teich. Eine Pause lohnt sich hier. Auf einer Bank am Wasser sitzen, den vielen verschiedenen Vogelarten beim Flattern und Picken zusehen und dem Gesumme der Insekten lauschen, das ist Achtsamkeitstraining pur. Weiter geht es nach Habitzheim, auf dem Weg nach Lengfeld kommt man an der Bundenmühle vorbei. Sie war einst idyllischer Schauplatz der beliebten Serie Diese Drombuschs, die von 1983 bis 1994 im ZDF lief. Von dort kann ein Abstecher zur Heydenmühle unternommen werden. Der schöne Kräutergarten ist öffentlich zugänglich. In Lengfeld lohnt es, die markierte Route zu verlassen und rund 2,5 Kilometer hinauf auf die Veste Otzberg zu fahren. Von der Höhe lässt sich ein wunderbarer Ausblick genießen.

Auf der Hauptroute führt der Weg weiter von Lengfeld leicht bergan nach Groß-Umstadt. Dort gibt ein Weinlehrpfad Auskunft über den heimischen Weinanbau der Odenwälder Weininsel. Parallel zur Bahnlinie radelt man nach Kleestadt, von wo aus sich drei Optionen auftun. Wer nun müde Beinen hat oder nicht mehr auf dem Fahrradsattel sitzen mag, nimmt die Abkürzung zum Ausgangsort Dieburger Bahnhof. Wer noch über viel Energie verfügt, macht einen Extra-Bogen und steuert Schaafheim an, wo am Wartturm bei gutem Wetter eine herrliche Sicht bis zur Frankfurter Skyline genossen werden kann. Wer auf der ausgeschilderten Hauptroute bleibt, passiert ein lauschiges Waldgebiet, durchfährt Langstadt und erreicht Babenhausen, ein Fachwerkstädtchen, dessen Gaststätten, Restaurants und Cafés mit kulinarischer Auswahl locken.

Unmittelbar entlang der Bahnstrecke führt die Tour weiter durch Babenhausens Stadtteile Sickenhofen und Hergershausen. Dann wird Münster erreicht, von wo aus die Strecke zum Ausgangsort Dieburg zurück führt. Auch hier hält die Gastronomie ein vielfältiges Angebot bereit. Die GPX-Daten zu dieser RMV-Route „Unterwegs im Dieburger Land“ erhält man unter Unterwegs im Dieburger Land – RMV-Radtour 5 – Darmstadt-Dieburg entdecken (darmstadt-dieburg-entdecken.de) Weitere Tipps für Freizeit und Urlaub findet man unter www.darmstadt-dieburg-entdecken.de.

(Text: PM)