LaDaDi sucht freiwillige Impflinge für AstraZeneca

30
Foto: Pixabay

Eine Sonderlieferung des Landes Hessen macht es möglich: Der Landkreis hat 7.000 Dosen des Vakzins von AstraZeneca erhalten.

„Mit diesen 7.000 Impfdosen, die uns das Land liefert, können wir allen, die noch immer keinen Impftermin haben, eine Impfung anbieten. Voraussetzung ist, dass man sich mit AstraZeneca impfen lässt. Alle Impfstoffe sind gut und hochwirksam, das haben mehrere Studien dargelegt. Ich bitte Sie, das Angebot anzunehmen“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas. Es gibt nach wie vor Vorbehalte gegen den Impfstoff von AstraZeneca. Der ärztlicher Leiter der kreiseigenen Impfzentren, Tobias Gehrig, beruhigt: „Jeder zugelassene Impfstoff gegen Covid-19 ist sicher und wirksam. Außerdem sind die Nebenwirkungsprofile aller COVID-19-Impfstoffe ähnlich. Alle bereits zugelassenen Impfstoffe vermindern das Risiko einer schweren Covid-Erkrankung und können vor einer möglichen intensivmedizinischen Behandlung schützen.“

Wer kann sich mit AstraZeneca impfen lassen?

Jeder ab 18 Jahren. Die unter 60-Jährigen müssen zustimmen, dass sie sich mit dem Vakzin impfen lassen möchten. Die Menschen, die älter als 60 Jahre alt sind, nicht, da eine gesonderte Stiko-Empfehlung vorliegt.

Wie werden die Impftermine vergeben?

Alle, die bereits beim Land Hessen registriert sind und eine Vorgangskennung haben sowie auf der Nachrückerliste des LaDaDi „Ärmel hoch im LaDaDi“ angemeldet sind, werden in einem ersten Schritt per E-Mail über das Impfangebot mit AstraZeneca informiert.

Diejenigen, die noch nicht beim Land registriert sind, sollten dies jetzt tun und sich direkt danach mit ihrer Vorgangskennung auf „Ärmel hoch“ (https://perspektive.ladadi.de/nachruecker-liste/) anmelden. Denn auf der Nachrückerliste kann man sich als Freiwilliger für eine Impfung mit AstraZeneca melden.

Hinweis: Die Webseite „Ärmel hoch im LaDaDi“ wird schnellstmöglich aktualisiert.

Wer kann sich auf „Ärmel hoch im LaDaDi“ für die freiwillige Impfung mit AstraZeneca registrieren?

Menschen ab 18 Jahren, die im Landkreis Darmstadt-Dieburg wohnen.

Wann sind die Sonderimpftermine?

Los geht es am Freitag, 18. Juni. Die 7.000 Dosen sollen bis Anfang Juli verimpft werden.

Wie erfahre ich vom meinem Termin?

Die Termine werden per SMS von der Nummer +4986000 versendet.

Was muss ich zu meinem Impftermin mitbringen?
  • Aufklärungsblatt zur Schutzimpfung mit einem Vektor-Impfstoff vom 12. Mai 2021
  • Einwilligungs- und Anamnesebogen (Vektor-Impfstoff)
  • Beide Dokumente können auf https://perspektive.ladadi.de/nachruecker-liste/ heruntergeladen werden
  • ID-Nummer, die per SMS mitgeteilt wurde
  • Personalausweis (auch abgelaufen, als Nachweis des gewöhnlichen Aufenthaltsortes und Altersnachweises)
  • Krankenversichertenkarte (wenn vorhanden, erspart Erfassungsaufwand vor Ort)
  • Impfpass (wenn vorhanden)
Wann bekomme ich die zweite Impfung?

Die Zweitimpfung erfolgt nach 12 Wochen. Den Termin erhält man bei seiner ersten Impfung. Die Stiko empfiehlt eine zweite Impfung mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca nach 12 Wochen.

Kann ich vor den 12 Wochen zweitgeimpft werden?

Nein, das geht aus logistischen und organisatorischen Gründen nicht. Die Impfzentren erhalten „just in time“ die Impfstoffe für die zweite Impfung.

Auf „Ärmel hoch im LaDaDi“ stehen rund 900 Personen der Prio-Gruppe 3, die bisher noch keinen Impftermin vom Land bekommen haben. Das sind Menschen, die älter als 60 Jahre sind. Diese werden in jedem Fall ein Impfangebot mit AstraZeneca erhalten. Weitere 6.600 Personen (unter 60 Jahren) stehen auf der Nachrückerliste des LaDaDi. Diese haben hiermit die Möglichkeit, sich freiwillig mit AstraZeneca impfen zu lassen.

(Text: PM)