Covid-19-Sonder-Impfaktion

60
Foto: Pixabay

Vollständiger Impfschutz nach einmaliger Impfung im Impfzentrum Frankfurt am 22. und 23. Juni für alle Frankfurter ab 18 Jahren

Am Dienstag, 22., und Mittwoch, 23. Juni, können sich 1000 Impfwillige im Rahmen einer Covid-19-Sonder-Impfaktion im Impfzentrum Frankfurt immunisieren. Bei der Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist ein vollständiger Impfschutz bereits durch eine einmalige Impfung gewährleistet. Der Impfschutz beginnt bei diesem Impfstoff etwa 14 Tage nach der Impfung.

Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren, die in Frankfurt gemeldet sind. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson grundsätzlich für Personen über 60 Jahren.

Aber eine Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff ist auch für Personen ab 18 nach individueller Risikoabwägung im Rahmen einer ärztlichen Aufklärung möglich.

Die Anmeldung der an einer Impfung mit dem Präparat Johnson & Johnson Interessierten erfolgt über das stadteigene Terminland-Portal unter https://www.terminland.de/impfzentrum-frankfurt/online/impfen-frankfurt-johnson im Internet.

Die Kapazitäten der Parkplätze direkt an der Festhalle sind in der Regel ausgelastet. Daher werden alle, die zur Impfung ins Impfzentrum kommen, gebeten, möglichst mit dem öffentlichen Personennahverkehr anzureisen beziehungsweise die umliegenden Parkhäuser zu nutzen.

Bisher sind im Frankfurter Impfzentrum und durch die dort angegliederten mobilen Impf-Teams über 390.000 Impfungen gegen Covid-19 durchgeführt worden – allein in der Frankfurter Festhalle waren es bisher über 211.000 Erst- und 107.000 Zweitimpfungen.

Auf die mobilen Impf-Teams, die bereits seit Beginn der Covid-19-Impfungen in Frankfurt unterwegs sind, um in den Alten- und Pflegeheimen, in Krankenhäusern, verschiedensten sozialen Einrichtungen und im Rahmen von Impf-Aktionen in den Stadtteilen zu impfen, entfallen bis heute mehr als 71.000 Erst- und Zweitimpfungen.

(Text: PM)