Container eines Absetzkippers in Brand geraten

31
(Symbolfoto: Jürgen Sieber auf Pixabay)

Aus noch ungeklärten Gründen hat am Freitagmorgen, 18. Juni, ein Container eines Absetzkippers in Kirchbrombach gebrannt.

Qualm und Flammen schlugen gegen 9.45 Uhr “Am Golfplatz” aus dem Behältnis, das mit bis zu zwei Tonnen Altöl beladen war. Geistesgegenwärtig setzte der Lastwagenfahrer den Container ab und versuchte das Feuer zunächst selbst zu löschen. Für die Löscharbeiten rückte neben den örtlichen und umliegenden Feuerwehren auch der Gefahrgut-Zug aus Erbach an. Für die vollständige Löschung wurde der Container nach dem ersten Löschangriff unter Begleitung der Feuerwehren und Polizei zur örtlichen Mülldeponie gefahren.

Wie hoch der Sachschaden ist, wird noch von der Polizei für Umweltdelikte (ZK 20) ermittelt. Ebenso, wie es zu dem Brand kommen konnte. Der Absetzkipper blieb soweit unbeschädigt. Verletzt wurde niemand. Vorsorglich war ein Rettungswagen im Einsatz.

(Text: (PM)