Mein Ehrenamt. Mein Moment.

85
Mit dieser Collage hat sich die DJK für den Preis beworben. (Foto: DJK Münster)

“Mein Ehrenamt. Mein Moment”, so heißt ein mit 500 Euro ausgestatteter Preis, den die Hessische Staatskanzlei in diesem Jahr ausgeschrieben hat. In allen 52 Wochen des Jahres 2021 wird eine Gruppierung ausgezeichnet. Jetzt waren die beiden Kinderturngruppen der DJK Blau-Weiß Münster die glücklichen Wochengewinner.

Die Trainerteams für die unter Dreijährigen und für die Gruppe über drei hatten nicht nur ein tolles Bild, sondern auch eine eindrucksvolle Beschreibung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten eingereicht.Sie konnten von den Anfängen als Mutter- und Kinderturnen berichten, das natürlich auch Väter, Opas und Omas beinhaltete.

Die Kleinsten trafen sich vor Corona wöchentlich in der DJK-Sporthalle. „Seit einem Jahr sind wir ständig am Anpassen von Konzepten und Umsetzbarkeiten“, berichteten die beiden engagierten DJKlerinnen. Im Sommer gab es beispielsweise „Picknickdecken-Turneinheiten“ unter freiem Himmel. Seitdem der Sport im November komplett eingestellt werden musste, blieben die Kinder nicht allein. Jede Woche kamen Basteltipps und Spielideen zu ihnen nach Hause. Auch Bewegungsideen waren dabei.

„Für die Größeren haben wir extra ein Padlet eingerichtet auf das zugegriffen werden kann“, erzählen die Trainerinnen. Im Dezember gab es dann einen digitalen Adventskalender. Hinter den 24 Türchen versteckten sich wieder eine Menge Ideen aber auch kleine Geschichten, die den Kindern halfen sich die Zeit zu vertreiben. Neben der Beschreibung ihrer Tätigkeit, war auch die Frage „Was mich bewegt?“ zu beantworten.

„Bewegende Momente sind für uns oftmals nur Kleinigkeiten, kleine Gesten oder einfach nur dieses Lächeln der Kinder in den Augen, bei unseren Spielen. Das sind so wertvolle Augenblicke, die man mit Geld gar nicht aufwiegen kann – so kostbar sind sie und genau das ist es, was das Ehrenamt für uns ausmacht“, schrieben die Trainerinnen ins Bewerbungsformular. Die Jury hat‘s überzeugt.

Als Letztes sollte das Trainerteam erklären warum es ein kleines Dankeschön verdient hat. Hier verwiesen sie auf ihr Engagement und das Herzblut in dieser für das Vereinsleben so schwierigen Zeit. Sie erklärten ihre Anstrengungen trotz Corona den Kontakt zwischen den Kindern und dem Verein zu halten. „Es ist uns wichtig in dieser besonderen Situation auch die Kleinsten des Vereins zu erreichen“, spricht das Team das aus was sein Engagement ausmacht.

Die Frage nach der Verwendung des Geldes ließ sich am leichtesten beantworten. „Das Geld würden wir gerne nutzen, um ein paar neue Spielmaterialien für unsere Turnstunden zu finanzieren und die Kinder in der Zeit „nach Corona“ mit neuen, bunten Angeboten zu überraschen – sie haben es verdient!“ Verdient haben es aber auch die DJKlerinnen, die durch ihren Einsatz bewiesen haben, dass ein Sportverein auch im Breitensport – besonders bei den Kleinsten – Preise gewinnen kann. Mit guten Ideen kann auch eine schwierige Zeit überstanden werden!

(Text: PM)