Falscher Handwerker lässt Schmuckschatulle mitgehen

34
Foto: Ingo Kramarek auf Pixabay

Wie der Polizei jetzt bekannt wurde, hat ein falscher Handwerker bereits am Dienstagnachmittag (29.) sein Unwesen in der Julius-Reiber-Straße in Darmstadt getrieben, zwischen 13 und 14 Uhr an der Haustür einer lebensälteren Dame geklingelt und sich unter dem Vorwand, die Wasserrohre prüfen zu müssen, Zugang zu den Räumen der 86-Jährigen verschafft.

Nachdem der Unbekannte die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Bewohnerin fest, dass ihre Schmuckschatulle fehlte. Zu seiner Personenbeschreibung ist lediglich bekannt, dass er akzentfrei Deutsch sprach und auf ein Alter zwischen 20 und 25 Jahre geschätzt wurde.

Das Kommissariat 24 ermittelt in diesem Fall und bittet Zeugen, die zur Tatzeit und in Tatortnähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer 06151/9690 werden alle sachdienlichen Hinweise entgegengenommen.

(Text: PM)