Zwei Unwetterfronten hatten 48 Einsatzstellen mit im Gepäck

203
Foto: Feuerwehr Eppertshausen

Am frühen Dienstagabend (29.06.) wurde die Feuerwehr Eppertshausen um 17:44 Uhr zur Besetzung des Feuerwehrgerätehauses alarmiert. Aufgrund des heftigen Unwetters wurden durch die Führungskräfte der Feuerwehr dieser Voralarm ausgelöst! 

Foto: Feuerwehr Eppertshausen

Der erste Einsatz folgte bereits um 17:47 in der Friedensstraße mit einem dringenden Wassereinsatz. Hier liefen größere Mengen Wasser in eine Kellerwohnung. Aufgrund der großen Menge an Einsätzen im gesamten Landkreis waren die Notrufleitungen der Leitstelle sehr stark frequentiert. Viele Hilfeersuchen wurden direkt an die Einsatzkräfte bzw. telefonisch im Feuerwehrhaus gemeldet.

Gegen 18:30 Uhr unterstütze die Feuerwehr Münster mit insgesamt 3 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften bei der Abarbeitung von 12 Einsatzstellen.

Foto: Feuerwehr Eppertshausen

Am 04.07.2021 wurden die Einsatzkräfte erneut um 14:22 Uhr zu insgesamt 14 Einsatzstellen im Ortsgebiet Eppertshausen alarmiert. Gleichzeitig wurden wir von der Feuerwehr Messel zu Unterstützung von knapp 90 Einsatzstellen angefordert. Dort wurden von der Feuerwehr Eppertshausen 8 Einsatzstellen abgearbeitet. Teilweise standen hier die Keller knapp einen halben Meter unter Wasser. Durch mehrere Unwetterkomponenten die in unserem Gerätewagen Logistik bzw. Löschgruppenfahrzeug mitgeführt werden, konnte so schnelle Hilfe in Eppertshausen, Münster und Messel geleistet werden.

(Text: PM)