Update: Brand in einem Mehrfamilienhaus in Darmstadt: Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte aktuell im Einsatz

122
Foto: Pixabay

Nachdem der Rettungsleitstelle am Dienstagmorgen (6.) gegen 9.30 Uhr der Brand eines Mehrfamilienhauses in der Heidelberger Landstraße, nahe Ecke Büschelstraße gemeldet wurde, rückten die Feuerwehr, Rettungskräfte und die Polizei gemeinsam aus.

Eine Person rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster, weitere wurden durch Rauchgase verletzt.

Update 2:

Aktuell sind die Einsatzkräfte noch immer vor Ort und die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern an. Nach ersten Erkenntnissen befindet sich der Brandherd in einer Wohnung im ersten Stockwerk. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs soll sich keine Person darin befunden haben. Die Frage nach der Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen des Kommissariats 10 der Darmstädter Kriminalpolizei.Mutmaßlich bei dem Versuch, sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen, zog sich ein 38 Jahre alter Mann schwere Verletzungen zu. Ersten Ermittlungen zufolge soll er von der darüber liegenden Wohnung auf ein Vordach geklettert, dabei abgerutscht und in die Tiefe gestürzt sein. Er wurde von den Rettungssanitätern umgehend behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Für die Fertigung von Bildern des Brandortes war der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Verkehrsteilnehmer wurden im Rahmen einer Rundfunkwarnmeldung darauf aufmerksam gemacht, dass es im Ortsteil Eberstadt und im Bereich der dort verlaufenden Bundesautobahn 5 aufgrund des laufenden Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Zum jetzigen Zeitpunkt kann davon ausgegangen werden, dass die Straßensperrungen bis zum Abschluss der Maßnahmen bestehen bleiben und auch der Straßenbahnverkehr eingeschränkt sein wird.

Aktuell sind die Einsatzkräfte noch immer vor Ort und die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern an. Nach ersten Erkenntnissen befindet sich der Brandherd in einer Wohnung im ersten Stockwerk. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs soll sich keine Person darin befunden haben. Die Frage nach der Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen des Kommissariats 10 der Darmstädter Kriminalpolizei.Mutmaßlich bei dem Versuch, sich vor den Flammen in Sicherheit zu bringen, zog sich ein 38 Jahre alter Mann schwere Verletzungen zu. Ersten Ermittlungen zufolge soll er von der darüber liegenden Wohnung auf ein Vordach geklettert, dabei abgerutscht und in die Tiefe gestürzt sein. Er wurde von den Rettungssanitätern umgehend behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Für die Fertigung von Bildern des Brandortes war der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Verkehrsteilnehmer wurden im Rahmen einer Rundfunkwarnmeldung darauf aufmerksam gemacht, dass es im Ortsteil Eberstadt und im Bereich der dort verlaufenden Bundesautobahn 5 aufgrund des laufenden Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Zum jetzigen Zeitpunkt kann davon ausgegangen werden, dass die Straßensperrungen bis zum Abschluss der Maßnahmen bestehen bleiben und auch der Straßenbahnverkehr eingeschränkt sein wird.

Update:

Nach Angaben der Feuerwehr war ein Zimmer im ersten Stock des Hauses in Vollbrand geraten. Eine Person sprang aus dem Fenster, um sich vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen, vier weitere Personen flüchteten auf das Hausdach.

(Text: PM)