Frankfurt-Westend: Verdacht der Brandstiftung

20
Foto: Pixabay

Rund 15.000 EUR Sachschaden entstand am Samstag, den 17. Juli 2021, gegen 20.50 Uhr, bei dem Brand von Warenvorräten auf dem Bücherflohmarkt in der Senckenberganlage am Campus Bockenheim.

Bücher lagerten dort in Umzugskartons und waren mittels Abdeckplanen vor der Witterung geschützt. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde auch die Fassade eines benachbarten Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Ein Zeuge konnte noch eine Person beobachten, die sich hinter einen Bücherstapel gekniet hatte und sich dann zügig von der Örtlichkeit entfernte. Unmittelbar danach sei der Brand entstanden.

Die Person wird beschrieben als 40-50 Jahre alt und etwa 160 cm groß. Dunkle, kurze Haare und südeuropäisches Erscheinungsbild. Insgesamt ungepflegtes Aussehen. Bekleidet mit einem langen, grauen T-Shirt und einer kurzen Hose. Führte eine große Einkaufstüte mit sich.

Bereits am 19. März 2021 kam es in der Bockenheimer Anlage, in der Höhe der Hausnummer 133, zum Brand mehrerer Bücherkisten (siehe hierzu Meldung Nummer 210319-0343 Frankfurt-Westend: Verdacht der Brandstiftung).

In der Nacht von Freitag, 14. Mai 2021, auf Samstag, 15. Mai 2021, brannte ein Bücherzelt auf dem Gisele-Freund-Platz nieder. Auch hier ist von Brandstiftung auszugehen (siehe hierzu Meldung Nummer 210516-0584 Frankfurt-Westend: Bücherzelt abgebrannt).

Ob es einen Tatzusammenhang zwischen den aufgeführten Bränden gibt, ist Teil der Ermittlungen.

Personen die in diesem Zusammenhang sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069-75551599 in Verbindung zu setzen.

(Text: PM)