Preise und Urkunden für fleißige Radler

52
blank
Mit 90 Jahren der älteste Teilnehmer: Roman Weißenberger. (Foto: Stadt Rödermark )

Beim Stadtradeln purzelten die Rekorde – Neue Bestmarken bei der Teilnehmerzahl und den zurückgelegten Kilometern

blank
Bgm. Rotter überreicht dem ausdauerndsten Radler, Thorsten Heusinger, seine Urkunde. (Foto: Stadt Rödermark )

Auto in die Garage, Fahrrad raus aus dem Schuppen! Drei Juni-Wochen lang waren die Rödermärkerinnen und Rödermärker wieder eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit möglichst viele Fahrradkilometer für das Stadtradeln zu sammeln. Und das taten sie bei der achten Rödermärker Auflage des bundesweiten Wettbewerbs der Kommunen so fleißig wie nie zuvor. Stolz präsentierten Bürgermeister Jörg Rotter und Klimaschutzmanagerin Daniela Mogk bei der Prämierungsveranstaltung am vergangenen Donnerstag auf dem Rathausplatz die Erfolgszahlen 2021: 401 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedeuteten ebenso einen neuen Rekord wie die 103.289 Kilometer, die sie insgesamt zurücklegten.

Erfreut zeigte sich Rotter über die fast kontinuierliche Steigerung der Teilnehmerzahl seit der Premiere 2014: von 169 über 277, 296, 351, 372, 384 und 370 auf den jetzigen Rekordwert. Die zurückgelegte Gesamtstrecke hat sich in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt, denn gestartet war man vor sieben Jahren mit knapp 40.000 Kilometern. „Nicht nur die Akzeptanz des Stadtradelns steigt stetig“, sagte Rotter. „Ich habe auch den Eindruck, dass in unsrer Stadt allgemein mehr geradelt wird. Und wer das Fahrrad in der Stadt nutzt, der weiß, dass man oft schneller am Ziel ist.“

blank
(v. l.) Daniela Scheidle, Roman Weißenberger, die Vertreterin des Teams WiesenKlee, Martina Heckroth von den evangelischen Kirchengemeinden, Thorsten Heusinger, Alexander Seybold und Bürgermeister Jörg Rotter. (Foto: Stadt Rödermark )

Bei der Abschlussveranstaltung standen die Fleißigsten der Fleißigen im Mittelpunkt. Als beste Radlerin brachte es Carmen Helfenstein auf 1.081 Kilometer, der ausdauerndste Radler war Thorsten Heusinger, der 1.650 Kilometer zurücklegte – beide erhielten einen Rodaumarkt-Gutschein. Das aktivste Team stellten die evangelischen Kirchengemeinden mit insgesamt 14.474 Kilometern, die mit 57 Radlerinnen und Radlern auch das größte Team an den Start gebracht hatten– als Prämie gab es Sattelüberzüge aus Recycling-Material für alle. In der Kategorie „Team mit den meisten Kilometern pro Kopf“ lag „WiesenKlee“ vorn (696 Kilometer). Urkunden erhielten alle neun Kinder, die mitgemacht hatten. Die meisten Kilometer (50) sammelte Evke Wilder. Sie lag knapp vor Alexander Seybold (49,5). Der älteste Radler war Roman Weißenberger. Der 90-Jährige ist stolze 457 Kilometer geradelt.

Ergebnisse 2021

 Teams mit den meisten geradelten Kilometern:
  1. „Ev. Kirchengemeinden radeln“ mit 14.474 km
  2. ADFC Rödermark mit 9.430 km
  3. Skiclub (SCR) mit 8.767 km
Teams mit den meisten Kilometern pro Kopf:
  1. WiesenKlee mit 696 km
  2. Physio & Osteo mit 645 km
  3. Kerbverein Ober-Roden e.V. mit 450 km
Teams mit den meisten Radelnden:
  1. Ev. Kirchengemeinden mit 57 Radelnden
  2. Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden mit 29 Radelnden
  3. Skiclub (SCR) mit 28 Radelnden.

 

(Text: PM)