Bisher 21.000 Euro für kulturelle Bildungsprojekte im Odenwaldkreis

37
(Symbolfoto: Pixabay)

Ob ein „szenischer Dorfspaziergang voller Erinnerungen“, ein Fotografie-Workshop für Kinder oder eine Lese-Förderung durch eine Gemeindebücherei – schon diese drei Beispiele zeigen, wie lebendig die kulturelle Bildung im Odenwaldkreis ist. Diese Projekte und elf weitere sind bisher über das hessische Förderprogramm „LandKulturPerlen“ finanziell unterstützt worden. Insgesamt beträgt die Fördersumme 21.000 Euro.

„Das ist eine sehr gute Zwischenbilanz und ist ein Beweis für die Kreativität aller, die auf diesem Feld tätig sind“, resümiert Landrat Frank Matiaske. „Ich hoffe auf weitere tolle Projekte in nächster Zeit.“ Auch die Kulturmanagerin des Kreises, Ute Naas, ist erfreut über das große Engagement der Beteiligten und das „sehr fleißige Stellen von Förderanträgen“. So seien dem Odenwaldkreis auch nicht abgerufene Mittel aus anderen Teilen Hessens zugutegekommen.

Seit September 2020 ist der Odenwaldkreis ein Schwerpunkt des Programms „LandKulturPerlen“. In dessen Fokus steht die kulturelle Bildung in den ländlichen Regionen Hessens – mit dem Ziel, Impulse für gemeinsame und nachhaltig wirksame kulturelle Bildungsarbeit zu geben.

Unterstützt werden Vorhaben bis zu 2.000 Euro. Antragsteller können sowohl Vereine oder Verbände, aber auch öffentliche Institutionen oder Privatpersonen sein. Förderungswürdig sind vor allem sogenannte „Anschub-Projekte“ für Prozesse und Aktionen, die bisher noch nicht existieren. Wesentliche Voraussetzungen sind, dass Menschen die Teilhabe an der Gestaltung des Kulturlebens im Landkreis ermöglicht wird, Generationen zusammengebracht oder längerfristige künstlerische Prozesse angestoßen werden.

Das Programm wird von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e. V. getragen und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Ausführliche Informationen zu dem Projekt gibt es unter www.landkulturperlen.de. Bei der Antragsstellung unterstützt Markus Daum, ein Mitarbeiter von „LandKulturPerlen“; er ist erreichbar unter der Telefonnummer 06151/9515970 oder der Mail-Adresse daum@lkb-hessen.de. Für Fragen steht auch Kulturmanagerin Naas unter der Telefonnummer 06062/70-217 oder per Mail an u.naas@odenwaldkreis.de zur Verfügung.

(Text: PM)